Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VfL holt Schweiz-Star Bachmann

Frauenfußball VfL holt Schweiz-Star Bachmann

Perfekt: Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat Ramona Bachmann verpflichtet. Die Weltklasse-Schweizerin kommt vom schwedischen Erstligisten FC Rosengard und hat einen Vertrag bis 2018 unterschrieben.

Voriger Artikel
VfL 1:1 im Test gegen Paris St. Germain
Nächster Artikel
Kellermann freut sich auf VfL-Start in Jena

Hier spielte sie noch für Rosengard gegen den VfL: Ramona Bachmann (l.) beim Champions-League-Duell 2013.

Quelle: dpa

„Ramona Bachmann gehört für mich zu den besten Offensivspielerinnen der Welt,“ sagt Wolfsburgs Cheftrainer Ralf Kellermann. Dass der VfL Interesse an der Nationalspielerin hat, war schon länger bekannt (WAZ berichtete) - wie Kellermann jetzt bestätigte: „Wir waren uns schon länger über eine Vertragsunterzeichnung zum Januar 2016 einig.“

Doch Rosengard, immerhin Tabellenführer in Schweden (die Saison läuft vom Frühjahr bis zum Winter), hat laut Klubchef Klas Tjebbes „wenig Geld und ein enges Buget“. Und da Bachmann zu den Spitzenverdienerinnen des FC zählen soll, stimmte Rosengard dem Abschied Bachmanns schon jetzt zu, kann somit Geld sparen. Kellermann: „Wir sind Rosengard sehr dankbar, dass wir den Wechsel doch noch in diesem Sommer realisieren konnten.“

Die Verpflichtung der 63-fachen Nationalspielerin (36 Tore) ist als Reaktion auf den Abgang der japanischen Weltmeisterin Yuki Ogimi (zum 1. FFC Frankfurt) und dem verletzungsbedingten Ausfall von Weltfußballerin Nadine Keßler zu sehen.

Bachmann, die vor ihrer Zeit in Rosengard für Umea IK (ebenfalls in Schweden) und Atlanta Beat in den USA spielte, freut sich auf Wolfsburg: „Der VfL ist ein sehr professioneller und ambitionierter Verein. Sie haben eine sehr gute Mannschaft.“ Und: „Ich möchte das Team mit meiner Qualität stärken und dazu beitragen, Titel zu gewinnen.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball