Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VfL Wolfsburg gastiert in Leverkusen

Frauenfußball-Bundesliga VfL Wolfsburg gastiert in Leverkusen

Am Montag (18 Uhr, live auf Eurosport) gilt es für die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Dann müssen die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann bei Bayer Leverkusen ran - und sind in der Pflicht zu punkten!

Voriger Artikel
Premiere: Frauen-Bundesliga am Montag
Nächster Artikel
2:0! Pflichtsieg in Leverkusen - VfL auf Platz zwei

Bloß nicht wieder stolpern! Zsanett Jakabfi (l., bei der 0:1-Pleite gegen Sand) und der VfL gastieren am Montag in Leverkusen.

Quelle: Photowerk (bb)

Die Gastgeberinnen haben in der jüngeren Vergangenheit für positive Schlagzeilen gesorgt, sind nach Siegen gegen Aufsteiger 1. FC Köln und Turbine Potsdam im Aufwind. Wolfsburgs Coach warnt: „Sie präsentierten sich als spielstarke Mannschaft, haben sich zudem mit Nationalspielerin Annike Krahn eine erfahrene Führungsspielerin geholt.“

Dennoch ist die Marschroute für VfL-Kapitänin Nilla Fischer und Co. klar: „Wir wollen drei Punkte mitbringen, um den Anschluss an die führenden Mannschaften nicht zu verlieren“, fordert Kellermann einen Auswärtserfolg. Mit einem Sieg in Leverkusen würde Wolfsburg auf Platz zwei springen, am 1. FFC Frankfurt vorbeiziehen. Der Rekordmeister unterlag am Sonntag im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bayern München mit 0:1.

Während Leverkusen am Montag auf Turid Knaak, die sich einen Waden- und Schienbeinbruch zugezogen hat, verzichten muss, hat sich das Lazarett beim VfL gelichtet. Die Schweizerin Noelle Maritz hat ihren Muskelfaserriss auskuriert, Offensivspielerin Alexandra Popp ist nach ihrer Wadenverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auch Tessa Wullaert ist nach ihrer Fußverletzung wieder fit. Pech hatte aber Isabel Kerschowski, die sich im Abschlusstraining eine Muskelverletzung zugezogen hat. Kellermann: „Das ist bitter!“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball