Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfL: Riesenlob für Nilla Fischer

Frauenfußball-Bundesliga VfL: Riesenlob für Nilla Fischer

Der VfL Wolfsburg hatte in der Frauenfußball-Bundesliga am Freitag mit einer überragenden Nilla Fischer einen 7:0-Sieg gegen Kellerkind MSV Duisburg vorgelegt. Die Konkurrenten des Spitzenreiters haben sich gestern allerdings keine Blöße gegeben - Bayern München, der 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam gewannen ihre Spiele.

Voriger Artikel
Standesgemäßer Sieg: 7:0 gegen Duisburg
Nächster Artikel
Jubel bei Anna Blässe: Siebte VfLerin zum DFB

„Nilla ist die beste Abwehrspielerin der Welt“: VfL-Trainer Ralf Kellermann möchte die Schwedin Fischer (M.) in Wolfsburg nicht missen.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburgs Coach Ralf Kellermann hatte schon im Vorfeld des 16. Spieltages gesagt, dass er mit keinem Ausrutscher der Verfolger rechnet. Und genauso kam es. Jetzt fahren die Wolfsburgerinnen am 15. März zum Tabellenvierten Turbine Potsdam, der gestern in Hoffenheim ohne große Mühe mit 3:1

Doch die Vorbereitung auf diese Partie hat für den VfL ihre Tücken. Grund: Ab heute fehlen dem Meister zehn Spielerinnen, die mit ihren Nationalteams beim Algarve-Cup in Portugal spielen. Zudem ist Zsanett Jakabfi, die am Freitag nach längerer Verletzungspause ein gelungenes Comeback gab, mit Ungarn beim Istria-Cup in Kroatien dabei. „Zsanett ist auf einem guten Weg“, lobte Kellermann die Offensivspielerin am Freitag.

Ein Sonderlob gab es vom VfL-Coach für Innenverteidigerin Nilla Fischer. „Nilla ist die beste Abwehrspielerin der Welt! Sie fühlt sich bei uns wohl und wir sind sehr glücklich, dass wir sie hier haben.“ Verständlich, denn die Schwedin hat mit dazu beigetragen, das der VfL in 16 Spielen erst ein Gegentor kassiert hat.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball