Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL: Lieber Enschede als Reise zu Kazygurt

Champions-League-Auslosung VfL: Lieber Enschede als Reise zu Kazygurt

Nach der Auslosung folgt der Liga-Alltag: Am Sonntag (14 Uhr) wollen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bei 1899 Hoffenheim ihren vierten Punktspielsieg in dieser Saison einfahren, sich damit in der Bundesliga-Spitzengruppe festsetzen.

Voriger Artikel
VfL Wolfsburg gastiert bei 1899 Hoffenheim
Nächster Artikel
Auswärtserfolg: VfL-Frauen in Hoffenheim siegreich

Welche Hürde kommt nach Chelsea? Alexandra Popp (r.) und der VfL warten auf den Gegner im Achtelfinale.

Quelle: Sebastian Bisch

Bereits am Samstag gehen die Blicke ins schweizerische Nyon, wo am Sitz der UEFA das Achtelfinale der Champions League ausgelost wird.

In den vergangenen vier Jahren standen die Wolfsburgerinnen dreimal im Finale, gewannen 2013 (gegen Olympique Lyon) und 2014 (gegen Tyresö FF). 2015 kam im Halbfinale gegen Paris St. Germain das Aus, im vergangenen Jahr ging das Finale, wieder gegen Lyon, im Elfmeterschießen verloren. Um erneut das Endspiel, das am 1. Juni in Cardiff (Wales) stattfindet, zu erreichen, müssen die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann noch drei Runden überstehen. Nach dem Hammer-Los Chelsea wünschen sich die Wolfsburgerinnen fürs Achtelfinale einen leichteren Gegner.

Am Samstag gehört der VfL zu den acht Teams, die gesetzt sind. Somit bleiben Nilla Fischer und Co. Hochkaräter wie Rosengard (mit Brasilien-Star Marta), Lyon (mit der Ex-Frankfurterin Dzenifer Maroszán) und Paris (mit Ex-VfLerin Cristiane) erspart. Böse sind die VfLerinnen nicht darüber.

Mittelfeld-Ass Lena Goeßling wünscht sich einen Gegner mit kurzer Anreise, wie zum Beispiel Twente Enschede aus den Niederlanden: „Bloß nicht nach Kasachstan, das brauche ich nicht!“ Möglich wäre es - der kasachische Meister Kazygurt ist im anderen Lostopf dabei. Torhüterin Almuth Schult wäre gern weit gereist, und zwar nach Island: „Da war ich noch nicht, das wäre doch mal was.“ Doch dieser Wunsch geht nicht in Erfüllung, denn die Isländerinnen von Breidablik schieden knapp aus.

Auslosung - gesetzte Teams: VfL Wolfsburg, Olympique Lyon (FRA), FC Rosengard (SWE), Paris St. Germain (FRA), Fortuna Hjörring (DEN), Bröndby IF (DEN), FC Barcelona (ESP), FK Rossiyanka (RUS). Ungesetzte Teams: Bayern München (GER)*, FC Zürich (SUI), ACF Brescia (ITA), Slavia Prag (CZE), Eskilstuna United (SWE), FC Twente Enschede (NED), BIIK Kazygurt (KAZ), Manchester City (ENG).

* Der VfL kann im Achtelfinale nicht auf die Bayern treffen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball