Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
VfL-Frauen: Test mit letztem Aufgebot

Am Samstag gegen Slavia Prag VfL-Frauen: Test mit letztem Aufgebot

Wolfsburg. Heimtest für die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Um 14 Uhr geht es am Samstag im Stadion am Elsterweg gegen Slavia Prag. Der Eintritt ist frei, allerdings können aus Sicherheitsgründen nur 600 Besucher dabei sein. Das Stadion öffnet um 13 Uhr.

Voriger Artikel
Jasmin Sehan und die U19 bei der EM früh raus
Nächster Artikel
Luisa Wensing: Wieder Wadenbeinbruch

Fehlt auch: VfL-Spielerin Lara Dickenmann.

Quelle: Gero Gerewitz

„Wir haben eine intensive Trainingswoche hinter uns“, sag VfL-Coach Ralf Kellermann. „Einige Spielerinnen gehen daher mit schweren Beinen ins Spiel, das wissen wir. Prag hat es in der letzten Saison bis ins Viertelfinale der Champions League geschafft. Das Spiel ist ein Testspiel - und genau so wollen wir es auch nutzen.“

Insbesondere Akteurinnen aus dem zweiten Glied können die Partie nutzen, um sich in den Vordergrund zu spielen. Denn der VfL muss ohne insgesamt sieben Olympia-Fahrerinnen auskommen, zudem ist Zugang Sara Gunnarsdottir nach ihrer gelb-roten Karte im Spiel bei Medyk Konin für diese Partie gesperrt. Luisa Wensing ist verletzt, Lara Dickenmann fällt mit Wadenproblemen aus. Wie in Konin werden Franziska Fiebig, Anna-Lena Stolze und Agata Tarczynska sowie Meret Wittje aus dem Zweitliga-Team dafür wie in der Vorwoche aufrücken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball