Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VfL-Frauen: „Jetzt wollen wir den Pott“

DFB-Pokalfinale VfL-Frauen: „Jetzt wollen wir den Pott“

Das erste Saisonziel ist erreicht: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind als Vizemeister in der Champions League 2016/17 dabei. Am Samstag soll der zweite Coup gelingen: Der amtierende DFB-Pokalsieger Wolfsburg will den Titel verteidigen.

Voriger Artikel
VfL wieder in der Königsklasse!
Nächster Artikel
Popp und der Pott: Das nächste Treffen

Wiederholung erwünscht: Die VfL-Frauen wollen den DFB-Pokal am Samstag im Finale gegen Sand verteidigen.

Quelle: Imago

Nach dem 5:2 am Montag gegen Absteiger 1. FC Köln wurde die fünfte Champions-League-Qualifikation in Folge noch ein wenig gefeiert, dann richteten die Spielerinnen den Blick auf Köln, wo am Samstag (15 Uhr, live in der ARD) das Pokalfinale gegen den SC Sand stattfindet. „Jetzt wollen wir unbedingt als Nächstes diesen Pott holen,“ gibt sich VfL-Kapitänin Nilla Fischer kämpferisch. Im Vorjahr holte Wolfsburg durch ein 3:0 gegen Potsdam - Tore durch Martina Müller (2) und Alexandra Popp - nach 2013 den Pokal zum zweiten Mal in der Klubgeschichte nach Wolfsburg. Der VfL ist, Stand Mittwoch, seit 914 Tagen im DFB-Pokal unbesiegt. Der 0:1-Niederlage am 16. November 2013 beim 1. FFC Frankfurt folgten neun Erfolge am Stück.

Auch Vanessa Bernauer, gegen Köln Doppeltorschützin, hat den zehnten Sieg in Folge fest im Visier: „Jetzt zählt nur noch das Spiel gegen Sand. Wir werden alles dafür tun, den Pokal wieder zu holen“, verspricht die Schweizerin.

Nachdem am Dienstag das normale Auslaufen anstand, haben Lena Goeßling und Co.am Mittwoch frei. Am Donnerstag steht vor der Abfahrt nach Köln noch eine Einheit am Elsterweg auf dem Plan.

Von Dieter Kracht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball