Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VfL-Duo wohl in der WM-Startelf

Frauenfußball VfL-Duo wohl in der WM-Startelf

Gestern ging es noch ganz entspannt zu bei den vier Wolfsburgerinnen und ihren Mitstreiterinnen in der Fußball-Nationalmannschaft: ein Ausflug nach Ottawa, eine Bootsfahrt. Doch jetzt steigt die Spannung. Heute beginnt die WM, morgen (22 Uhr, live im ZDF) muss Deutschland das erste Mal in Kanada ran.

Voriger Artikel
Keßler nachdenklich: Gibt es ein Comeback?
Nächster Artikel
Popp: Ein Herz für kleine Teams

Heiß auf den WM-Start: Die VfLerinnen Alexandra Popp (Foto) und Lena Goeßling dürften morgen in der deutschen Startelf stehen.

Quelle: imago

Erster Gegner ist das Team der Elfenbeinküste. Eine Pflichtaufgabe. Mittelfeldspielerin Lena Goeßling und Stürmerin und Alexandra Popp werden in der deutschen Startelf erwartet, Torhüterin Almuth Schult und Abwehrspielerin Babett Peter werden voraussichtlich Ersatz sein.

Ralf Kellermann, Trainer des VfL-Quartetts beim Pokalsieger, ist sicher, dass seine Schützlinge mit der Nationalelf die Gruppenphase überstehen. Außer gegen die Elfenbeinküste geht es noch gegen Norwegen (11. Juni, 22 Uhr, ARD) und gegen Thailand (15. Juni, 22 Uhr, ZDF). „In dieser Gruppe wird Deutschland Erster“, so der Trainer. „Auch wenn es gegen Norwegen vielleicht nur zu einem Unentschieden reichen sollte, werden wir mit Sicherheit das bessere Torverhältnis haben.“

Der Wolfsburger Trainer, der mit dem VfL in den vergangenen drei Spielzeiten sechs Titel geholt hatte, wird zum Achtelfinale nach Nordamerika fliegen.

Auf seiner Favoritenliste hat Kellermann neben der DFB-Auswahl noch die USA und Frankreich. „Und Kanada, das sich intensiv auf diese WM vorbereiten konnte, traue ich eine Menge zu.“

rau/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball