Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VfL: Das Ziel sind sechs Punkte

Frauenfußball VfL: Das Ziel sind sechs Punkte

Letztes Hinrundenspiel für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg: Am Sonntag (14 Uhr) gastiert der Tabellenzweite bei Aufsteiger 1. FC Köln, der am vergangenen Wochenende mit dem 2:0 in Jena seinen ersten Saisonsieg eingefahren hatte.

Voriger Artikel
Tierpflegerin: Popp hat Prüfung bestanden
Nächster Artikel
Peter bricht den Bann: VfL gewinnt 3:0 in Köln

Ist wieder dabei: Isabel Kerschowski (r.) und der VfL müssen in Köln ran.

Quelle: Boris Baschin

Die Wolfsburgerinnen haben am Mittwoch mit dem überzeugenden 3:0-Sieg im DFB-Pokal-Viertelfinale bei Turbine Potsdam viel Selbstvertrauen getankt, wollen auch im vorletzten Spiel in diesen Jahr (am 19. Dezember kommt noch Jena ins AOK-Stadion) punkten. Dass Gastgeber Köln gerade der erste Sieg gelang, sieht Kellermann nicht als Nachteil: „So wissen wir, dass wir mit der richtigen Einstellung auftreten müssen, um zu punkten.“ Und der Trainer ist sicher, dass seine Spielerinnen das auch gleich werden. „Wir wollen aus den letzten beiden Spielen in diesem Jahr sechs Punkte mitnehmen - also müssen wir in Köln sehr konzentriert zur Sache gehen“, so der Coach.

Mit welcher Startelf Kellermann im Kölner Südstadion beginnen lässt, stand gestern noch nicht fest. Der Trainer will sich erst heute nach der Vormittags-Einheit entscheiden. Allerdings ließ er schon anklingen, dass er mit dem gleichen Kader, der in Potsdam auf dem Meldebogen stand, die Reise in die Domstadt antreten wird.

Fehlen werden mit Kapitänin Nadine Keßler (Knieverletzung), Angreiferin Alexandra Popp (Muskelverletzung) und Torhüterin Almuth Schult (Fußverletzung) weiterhin drei Leistungsträgerinnen. Isabel Kerschowski (Muskelfaserriss) ist dagegen wieder fit. Das Ziel des VfL-Trainers: „Wir wollen drei Punkte, um weiter zumindest auf Platz zwei zu bleiben.“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball