Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
VfL: Am Mittwoch muss ein Sieg her!

Frauenfußball – Champions League VfL: Am Mittwoch muss ein Sieg her!

Rückspiel in der Frauenfußball-Champions-League: Nach dem dürftigen 0:0 beim serbischen Meister Spartak Subotica am vergangenen Donnerstag will der VfL Wolfsburg am Mittwoch (17 Uhr, live auf Eurosport) im AOK-Stadion mit einem Sieg ins Achtelfinale einziehen.

Voriger Artikel
„Sehr, sehr stolz auf die Mannschaft“
Nächster Artikel
VfL verlängert mit Alexandra Popp und Nilla Fischer

Selbstvertrauen getankt: Nach dem Sieg im Frankfurter Bundesliga-Topspiel erwartet der VfL am Mittwoch in der Champions League Subotica.

„Wir sind der große Favorit, das steht außer Frage“, meint Wolfsburgs Cheftrainer Ralf Kellermann. „Wir werden alles dafür tun, um in die nächste Runde zu kommen.“ Vor allem will der Coach, dass sich seine Spielerinnen entschlossener präsentieren als im Hinspiel, Lösungen finden, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. „Auch wenn wir sicher wieder auf einen sehr destruktiven Gegner treffen werden“, wie Kellermann befürchtet. „Sie haben ja wie eine Handballmannschaft mit allen Spielerinnen verteidigt.“

Das dürfte zutreffen, denn sein serbischer Kollege Boris Arsic macht keinen Hehl daraus: „Es ist schwierig für uns, gegen so eine starke Mannschaft zu spielen, das ist doch ein großer Qualitätsunterschied. Daher konnten wir im Hinspiel nur so agieren.“ Und: „Das wird diesmal sicherlich wieder so ablaufen, auch wenn ich hoffe, dass der VfL vielleicht Fehler macht, die wir nutzen können.“

Die Wolfsburgerinnen gehen mit dem 2:0-Sieg im Bundesliga-Topspiel beim 1. FFC Frankfurt im Rücken in die Partie, haben viel Selbstvertrauen getankt. Vor allem im ersten Durchgang sorgte der VfL für viel Druck. Ob am Mittwoch die Startelf so aussieht wie gegen die Hessinnen, hat Kellermann noch nicht entschieden. „Es ist möglicherweise ein Option“, so der Coach. Am Mittwoch gibt es noch eine Vormittags-Trainingseinheit, „danach werde ich mich festlegen“.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball