Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
VfL 0:1 in Konin: „Ergebnis nicht zu hoch hängen“

Frauenfußball: Test-Niederlage in Polen VfL 0:1 in Konin: „Ergebnis nicht zu hoch hängen“

Konin. Erster Test in der Saisonvorbereitung, erste Niederlage: Am Samstag unterlag Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg beim polnischen Meister KKPK Medyk Konin mit 0:1 (0:1). Ebenfalls unerfreulich: Neuzugang Sara Gunnarsdottir sah Gelb-Rot.

Voriger Artikel
Fußballerin des Jahres: Popp gegen Olympique Lyon!
Nächster Artikel
Jasmin Sehan und die U19 bei der EM früh raus

Das ging ins Auge: Neuzugang Sara Gunnarsdottir sah in ihrem ersten Spiel für den VfL Gelb-Rot.

Quelle: Imago

Die Partie begann verheißungsvoll für die Wolfsburgerinnen, die auf sieben Olympia-Fahrerinnen sowie die angeschlagenen Noelle Maritz und Julia Simic verzichten mussten. Es waren noch nicht einmal 60 Sekunden auf der Uhr heruntergelaufen, da stand der Schweizerin Ramona Bachmann der Pfosten im Weg zum 1:0. Die Gastgeberinnen machten es nur zehn Minuten später allerdings besser, als Liliana Kostova VfL-Keeperin Merle Frohms keine Chance ließ.

Konin hatte im Verlauf der Partie mehrere Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber auch die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann hatten ihre Chancen. Die größte Wolfsburger Gelegenheit im ersten Durchgang vergab Tessa Wulleart, deren Schuss von der Linie gekratzt wurde. Nach dem Wechsel kam Ewa Pajor, die früher für Konin gespielt hatte, zum Einsatz, ebenso die Polin Agata Tarczynska, Angreiferin der VfL-Reserve.

Trotz der Niederlage war Kellermann nicht unzufrieden. „Wir sind erst seit drei Tagen im Training und haben gegen einen hochmotivierten Gegner gespielt, der uns alles abverlangt hat. Das Ergebnis wollen wir deshalb nicht zu hoch hängen. Für uns war es sehr guter Test“, analysierte Wolfsburgs Coach.

VfL: Frohms - Blässe, Wedemeyer, Bernauer, Bunte (65. Fiebig) - Jakabfi (60. Wensing), Dickenmann, Gunnarsdottir, Hansen (46. Pajor) - Bachmann (77. Tarczynska), Wullaert.
Tor: 1:0 (11.) Kostova.
Gelb-Rot: Gunnarsdottir (VfL/73.)

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball