Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Tolles Spitzenspiel: Caro sticht doppelt

VfL Wolfsburg Tolles Spitzenspiel: Caro sticht doppelt

Toller Sieg für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg im Top-Spiel der Bundesliga: Der DFB-Pokalsieger gewann gegen den amtierenden Champions-League-Gewinner 1. FFC Frankfurt mit 3:1 (1:1). Die Norwegerin Caroline Hansen, die nur Caro gerufen wird, stach doppelt, Zsanett Jakabfi setzte den Schlusspunkt.

Voriger Artikel
VfL selbstbewusst: Starke Heimbilanz gegen 1. FFC
Nächster Artikel
Vorfreude: „Jetzt geht‘s erst so richtig los!“

Nicht zu stoppen: VfLerin Caroline Hansen traf gestern gegen Frankfurt doppelt, Wolfsburg gewann gegen den 1. FFC 3:1.

Quelle: Boris Baschin

Während Meister Bayern München an der Spitze einsam seine Kreise zieht, ging es gestern im AOK-Stadion um einen Platz für die Champions League 2016/17. Das merkte man beiden Teams an, die vor allem in der Anfangsphase sehr taktisch agierten. Keiner wollte ein frühes Gegentor kassieren. Während das Team von Trainer Ralf Kellermann durch Anna Blässe (musste nach der Pause mit einer Kopfverletzung ins Klinikum) das 1:0 auf dem Fuß hatte, traf auf der anderen Seite Dzenifer Marozsan. Die Nationalspielerin nutzte ein Missverständnis zwischen Lena Goeßling und Nilla Fischer, traf aus fünf Metern ins kurze Eck – 1:0 für Frankfurt.

Doch Wolfsburgs Hansen hatte die richtige Antwort parat, setzte sich gegen drei Frankfurterinnen durch und traf zum 1:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel nahm das Kellermann-Team das Geschehen mehr und mehr in die Hand, erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Doch erst eine rüde Attacke von FFC-Keeperin Desirée Schumann gegen die eingewechselte Ramona Bachmann brachte den VfL auf die Siegerstraße. Die Torhüterin sah Rot, Hansen verwandelte den Elfer – 2:1.

In den letzten zehn Minuten behielten die Wolfsburgerinnen die Ruhe, ließen keine Frankfurter Chance mehr zu. Im Gegenteil: Die eingewechselte Jakabfi machte nach Zuspiel von Tessa Wullaert mit dem 3:1 den verdienten Sieg perfekt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball