Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Steffi Jones brachte den WM-Cup

Frauen-Fussball-WM Steffi Jones brachte den WM-Cup

Wolfsburg hat den WM-Pokal! Ex-Nationalspielerin Steffi Jones, Präsidentin des WM-Organisationskomitees, nahm gestern am Hauptbahnhof die begehrte Trophäe in Empfang. Begleitet von mehreren Motorrad-Polizisten brachte sie den Pokal dann zum Fan-Fest auf dem Hugo-Bork-Platz.

Voriger Artikel
Playboy-Fotos: Wagner kommt gut an
Nächster Artikel
„Wolfsburg darf sich auf WM freuen“

Steffi Jones in der Porsche-Realschule: Die Ex-Nationalspielerin inmitten der Kinder.

Quelle: Photowerk (he/5)

Der WM-Pokal kam streng bewacht mit einem ganz normalen InterCity von Frankfurt nach Wolfsburg. Um 14.11 Uhr traf der Zug auf dem Bahnhof ein, Manuela Herbold von der Deutschen Bahn überreichte den Koffer mit der Trophäe an Steffi Jones, die zuvor Kinder in der Porsche-Realschule besucht hatte. Erst dann wurde der Pokal ausgepackt. „Nur Staatsoberhäupter und Weltmeisterinnen dürfen den Pokal berühren“, erklärte die deutsche WM-Siegerin von 2003.

Bürgermeister Günter Lach begleitete die Zeremonie. „Wir in Wolfsburg sind stolz, ein Austragungsort der FIFA-Frauen-WM zu sein“, so Lach. Die Stadt werde ihr Bestes tun, damit die Weltmeisterschaft zu einem großen Volksfest werde.

Mit einem Bus wurde der WM-Pokal vom Bahnhof zum Hugo-Bork-Platz gefahren, wo die Trophäe bis heute Abend in einer Glasvitrine auf dem Fan-Fest stehen wird – jeder Besucher kann sich dort mit dem echten Pokal fotografieren lassen.


Wolfsburger heiß auf die WM

Hugo-Bork-Platz: Fußball-Fanfest schürt die Vorfreude

Gut zwei Wochen vor dem Anpfiff stimmt sich Wolfsburg seit gestern mit einem großen Fest für Kinder und Erwachsene auf die Frauenfußball-WM ein. Noch bis heute Abend dauert die „Spielfreude“-Party auf dem Hugo-Bork-Platz.

WM-Organisatorin Steffi Jones und Karl Rothmund, Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes, gaben den Startschuss. „Ich hoffe, dass von Wolfsburg aus ein zusätzlicher Funken für den Frauenfußball in Norddeutschland überspringt“, sagte Rothmund.

Wer das Fanfest besucht, bekommt den Eindruck, dass der Funke in Wolfsburg bereits gezündet hat. „Die Fußball-WM in Wolfsburg – das ist cool“, sagte Rebin Ahmed (24), der sich mit dem Pokal fotografieren ließ. Vor allem für Kinder wird an den Ständen der FIFA-Sponsoren viel geboten: Beim Slalom-Parcours der Telekom ist Geschicklichkeit gefragt, am Stand der Deutschen Post muss der Robo-Keeper überlistet werden, bei der Commerzbank gibt es klassisches Torwandschießen.

„Hier ist viel los, das macht Spaß“, meinte Andre Tappenbeck (11). Bei einem Mädchen-Turnier trat die Spielgemeinschaft von Sülfeld-Essenrode an. Zuvor ließen sich die Kickerinnen mit Steffi Jones fotografieren. „Das war aufregend“, sagte Christin Wedell (11).

Das Fansfest läuft noch bis heute 18 Uhr.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauen-Fußball-WM
Lässig, kompetent und wie immer bestens gelaunt: So besuchte OK-Chefin Steffi Jones gestern die VW-Arena in Wolfsburg.

Aus Japan nach Wolfsburg: Steffi Jones kam gerade von der letzten Station ihrer Reise durch die Teilnehmer-Länder der Frauenfußball-WM. Die Chefin des Organisationskomitees brachte den Pokal, besuchte eine Schule, eröffnete die Spielfreude-Tour – und nahm sich in der VW-Arena einige Minuten für ein Interview mit den WAZ-Sportredakteuren Robert Schreier und Jürgen Braun Zeit.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.