Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
So viele Wolfsburgerinnen wie noch nie auf EM-Kurs

Frauenfußball-Bundesliga So viele Wolfsburgerinnen wie noch nie auf EM-Kurs

Noch ist die Fußball-EM der Frauen 2017 weit weg. Doch wenn‘s in der Quali so weitergeht, wird der VfL Wolfsburg mit so vielen Spielerinnen wie noch nie bei dem Turnier in den Niederlanden vertreten sein.

Voriger Artikel
Glückslos: VfL-Frauen gegen Brescia
Nächster Artikel
Schweiz 5:1 - VfLerinnen jubeln

Mit der Schweiz auf EM-Kurs: Wolfsburgs Lara Dickenmann war beim 8:1 in Nordirland selbst einmal erfolgreich.

Quelle: Imago

Die Deutschen (Lena Goeßling, Babett Peter, Anna Blässe, Alex Popp) sind ebenso ungeschlagen Erster in ihrer Gruppe wie die Schweiz, Frankreich und Schweden (spielfrei). Die Eidgenössinnen untermauerten ihre Ambitionen jetzt mit einem 8:1 (5:1) in Nordirland. Vanessa Bernauer kam als einzige VfLerin nicht zum Einsatz, Lara Dickenmann traf einmal und spielte ebenso durch wie Noelle Maritz. Stürmerin Ramona Bachmann fehlte wegen einer Grippe, ist inzwischen aber für die Qualipartie am Dienstag (19 Uhr) gegen Tschechien nachgereist.

Auch für die Französin Elise Bussaglia verlief das Wochenende mit einem 6:0 (3:0) gegen Albanien erfolgreich. Ewa Pajor gewann mit Polen ebenfalls, erzielte beim 3:1 (0:0) in Moldawien sogar die 1:0-Führung. Doch in der Gruppe müssen die Polinnen als Dritte um die EM kämpfen. Das gilt auch für Ungarn mit Wolfsburgs Zsanett Jakabfi. Gegen Russland gab‘s ein 0:1 (0:0).

Nach und nach trudeln die Nationalspielerinnen nun wieder in Wolfsburg ein. Viel Zeit zur Vorbereitung aufs nächste Heimspiel am Sonntag gegen Turbine Potsdam bleibt Coach Ralf Kellermann damit nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball