Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sieg in Brescia: Wolfsburg wieder im Halbfinale

Frauenfußball: Champions League Sieg in Brescia: Wolfsburg wieder im Halbfinale

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg stehen wie in den vergangenen drei Jahren  im Halbfinale der Champions League! Nach dem 3:0 im Viertelfinal-Hinspiel gewann das Team von Trainer Ralf Kellermann am Mittwochabend auch das Rückspiel beim AFC Brescia in Italien mit 3:0 (2:0).

Voriger Artikel
Am Mittwoch geht‘s in Brescia ins Halbfinale
Nächster Artikel
Auf den VfL wartet jetzt Titelverteidiger Frankfurt

Doppelpack: Zsanett Jakabfi leitete mit ihren beiden Treffern den 3:0-Sieg des VfL in Brescia ein.

Quelle: Imago23418844

Die Treffer für den VfL erzielten Zsanett Jakabfi (2) und Ramona Bachmann.

Die Wolfsburgerinnen legten vor 3250 Zuschauern einen Blitzstart hin. Lena Goeßling legte für Jakabfi auf, die Ungarin ließ Brescias Torhüterin Camelia Ceasar aus zehn Metern keine Chance – 1:0 für den VfL. Doch das war es dann erst einmal. Die Gastgeberinnen wurden mutiger, jeder Ballgewinn wurde von den Fans lautstark gefeiert. Der VfL dagegen leistete sich viele Unkonzentriertheiten. Gefährliche Chancen aber konnten sich die Italienerinnen nicht erarbeiten.

Dann das in dieser Phase etwas überraschende 2:0, als Nilla Fischer die agile Isabel Kerschowski auf die Reise schickte. Die wiederum bediente Jakabfi, die mit einem lockeren Abschluss ihren Doppelpack perfekt machte. Kurz vor der Pause fast der dritte VfL-Treffer, doch Anna Blässe rutschte knapp am Ball vorbei.

Nach dem Wechsel machten die Wolfsburgerinnen weiter Druck, wollten unbedingt die endgültige Entscheidung. Und für die sorgte nach einer guten Stunde Bachmann. Die eingewechselte Ewa Pajor legte aus dem Strafraum zurück auf die Schweizerin, die mit einem satten Schuss für den Endstand sorgte. Brescia wollte noch den Anschlusstreffer, doch der VfL ließ nichts mehr zu.

AFC Brescia – VfL Wolfsburg    0:3 (0:2)
Brescia: Ceasar – Gama, D‘Adda, Linari – Bonansea, Mele (62. Boattin), Rosucci, Williams – Girelli – Tarenzi (46. Alborghetti), Sabatino (78. Eusebio).
VfL: Schult – Dickenmann (46. Pajor), Fischer, Wedemeyer, Peter – Blässe, Bussaglia (76. Wensing), Goeßling (46. Simic), Kerschowski – Jakabfi, Bachmann.
Tore: 0:1 (7.) Jakabfi, 0:2 (33.) Jakabfi, 0:3 (62.) Bachmann.
Gelb-Rot: D‘Adda (Brescia/85.)
Schiedsrichterin: Zadinová (Tschechien)
Zuschauer: 3250

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball: Champions League
Zufrieden: Trainer Ralf Kellermann.

Geschafft! Nach dem 3:0-Sieg am Mittwochabend beim AFC Brescia mischen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg weiter in der Champions League mit. Im Halbfinale der Königsklasse kommt es jetzt Ende April zum deutsch-deutschen Duell mit Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt.

mehr
Mehr aus VfL Frauenfußball