Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Playboy-Fotos: Wagner kommt gut an

Frauen-Fußball-WM Playboy-Fotos: Wagner kommt gut an

Selina Wagner ist im Moment die angesagteste Wolfsburger Fußballerin. Alle sprechen über ihre Fotos im Männermagazin Playboy. „Die Reaktionen waren nur positiv. Damit habe ich nicht gerechnet“, sagt die VfLerin.

Voriger Artikel
So plant der VfL die WM bis ins Detail
Nächster Artikel
Steffi Jones brachte den WM-Cup

Schöne Lektüre: Bezirksliga-Torjäger Florian Gahrmann mit dem Playboy, darin (ganz links) Selina Wagner.

Vor dem Shooting hatte Wagner beim VfL um Erlaubnis gefragt. Geschäftsführer Thomas Röttgermann hatte keine Bedenken: „Warum sollte ich? Es ist in erster Linie eine private Geschichte von Selina Wagner. Und natürlich bin ich glücklicher darüber, dass eine Spielerin von uns für die Aufnahmen in Frage gekommen ist, als wenn das nicht der Fall gewesen wäre.“

Nun sind die Fotos übers Internet weltweit zu sehen. Ein Imagegewinn für den VfL? „Fakt ist, dass der eine oder andere, der bislang noch nichts von der Frauen-WM in Deutschland wusste, auf diese Art darauf aufmerksam gemacht worden ist.

Die mediale Zweitverwertung der Bilder war naturgemäß groß. Und natürlich brechen Aufnahmen wie diese mit den Klischees, mit denen der Frauenfußball seit seinen Anfangstagen zu kämpfen hat. Somit sind sie dem Image der Sportart, der Spielerinnen und der Vereine keinesfalls abträglich“, so Röttgermann.

Florian Gahrmann, Platendorfs Top-Torjäger in der Bezirksliga, ist begeistert: „Die Fotos sind schon sehr freizügig, aber sehr schön. Ich hätte nicht gedacht, dass Fußballerinnen so hübsch aussehen.“

Leni Larsen Kaurin, Wagners Teamkollegin beim VfL, meint: „Die Bilder sind gut, aber ich würde meine Brüste nicht der ganzen Welt zeigen. Es passt nicht zu jedem, gerade bei Blondinen heißt es: Die ist dumm. Aber Selina weiß, was sie macht...“

rs/hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.