Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Peter bricht den Bann: VfL gewinnt 3:0 in Köln

Frauenfußball-Bundesliga Peter bricht den Bann: VfL gewinnt 3:0 in Köln

Pflichtaufgabe erfüllt! Die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg siegten am Sonntag bei Aufsteiger 1. FC Köln mit 3:0 (1:0). Die Tore erzielten Babett Peter, Elise Bussaglia und Isabel Kerschowski. Damit bleibt der VfL zum Ende der Hinrunde Tabellenzweiter.

Voriger Artikel
VfL: Das Ziel sind sechs Punkte
Nächster Artikel
Zum FC Bayern? Faißt beim VfL vorm Abschied!

Der Schlusspunkt ist gesetzt: Isabel Kerschowski (M.) hat zum 3:0 für den VfL getroffen, feiert mit Ewa Pajor (l.), während Kölns Maike Seuren das Ganze verständlicherweise weniger amüsant findet.

Quelle: Imago

Der Neuling aus der Domstadt suchte sein Heil in der Defensive - wie nicht anders zu erwarten. Das machten die Kölnerinnen nicht schlecht, daher dauerte es ein wenig, bis die Elf von Trainer Ralf Kellermann zu Möglichkeiten kam. Die agile Lara Dickenmann, Vanessa Bernauer und Peter hatten die Führung auf dem Fuß, doch erst kurz vor den Halbzeitpfiff fiel das längst überfällige 1:0 für den VfL. Nach einem Freistoß von Lena Goeßling brach die aufgerückte Innenverteidigerin Peter den Bann, traf aus der Drehung ins Kölner Tor. Die einzige Chance der Gastgeberinnen im ersten Durchgang klärten Torhüterin Merle Frohms und Peter in Gemeinschaftsarbeit.

Nach dem Wechsel wurde der Druck der Wolfsburgerinnen noch größer, die Chancen häuften sich. Julia Simic, Zsanett Jakabfi und Bussaglia hätten erhöhen können, das 2:0 lag regelrecht in der Luft. Von Köln war nun nichts mehr zu sehen, es spielte fast ausschließlich das Kellermann-Team. Eine gute Viertelstunde vor dem Ende fiel das hochverdiente 2:0: Ein abgewehrter Schuss der eingewechselten Ewa Pajor fiel vor die Füße von Bussaglia, die aus 19 Metern traf. Dann gab es doch noch eine Kölner Chance durch Christina Julien, die VfL-Torhüterin Frohms aber zunichte machte. Den Schlusspunkt setzte die eingewechselte Kerschowski, mit einem satten Schuss für den 3:0-Endstand sorgte. Kellermann: „Wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt!“

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball