Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mittags Zaubertor knackt das Bayer-Bollwerk

Frauenfußball: VfL Wolfsburg Mittags Zaubertor knackt das Bayer-Bollwerk

Wolfsburg. Erstes Heimspiel, erster Startelf-Einsatz, erstes Tor - und das dann auch noch mit der Hacke! Besser hätte es für Anja Mittag gestern gar nicht laufen können. Der Neuzugang brachte Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen beim 2:0-(0:0)-Erfolg gegen Bayer Leverkusen auf die Siegerstraße, Ramona Bachmann erzielte vor 1950 Zuschauern kurz danach den Treffer zum Endstand.

Voriger Artikel
Mittag kommt wohl morgen früher
Nächster Artikel
Die neue Führungskraft aus dem Norden

Tor mit der Hacke: So traf Anja Mittag gestern erstmals für den VfL - ein fast identisches Zaubertor hatte sie 2014 beim Algarve-Cup für Deutschland gegen Japan erzielt.

Quelle: Bisch

Es war ein hochverdienter Sieg, der aus VfL-Sicht allerdings auch gern hätte höher ausfallen dürfen.

„Wenn man vorne drinsteht, dann hat man auch den Druck zu treffen“, so Nationalspielerin Mittag nach dem Abpfiff erleichtert. Bereits vor der Pause hätte sie gegen tief stehende Leverkuserinnen ihre Tor-Premiere feiern können, brachte den Ball bei einer Nachschuss-Chance nicht im Tor unter.

Ein Treffer vor der Pause hätte der Knotenlöser in diesem Geduldsspiel werden können. So aber mussten sich die technisch und bei warmem Wetter zunehmend auch läuferisch besseren Wolfsburgerinnen torlos in die Kabine begeben. Dort gab‘s dann nochmal Anweisungen in Sachen Torgefahr - unter anderem wies Trainer Ralf Kellermann darauf hin, den ersten Pfosten besetzt zu halten.

Und das half: Starker Diagonalball von Isabel Kerschowski, gute Hereingabe von Caroline Hansen - und dann stand Mittag eben am kurzen Pfosten genau richtig und lenkte den Ball per Hacke ins lange Eck. „Es ging nur so“, meinte sie hinterher schmunzelnd, „weil der Ball ein bisschen in den Rücken gekommen ist“. Und so wurde es ein Zaubertor, das die Partie gegen das Bayer-Bollwerk quasi entschied. Die letzten Zweifel beseitigte Bachmann nur zwei Minuten später, als sie aus der Drehung traf.

Und weil ein Tor per Hacke nicht alle Tage vorkommt, erinnerte sich Mittag sofort daran, dass es nicht ihr erstes war: Im Finale des Algarve-Cup 2014 hatte sie beim 3:0 gegen Japan einen fast identischen Treffer erzielt. „Das“, so die 31-Jährige schmunzelnd, „fällt einem dann schon wieder ein...“

VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen   2:0 (0:0)
VfL: Schult – Peter, Fischer, Goeßling, Kerschowski – Bussaglia, Gunnarsdottir (84. Maritz) – Hansen (67. Blässe), Bachmann, Dickenmann – Mittag (67. Jakabfi).
Leverkusen: Klink – Wich, Krahn, Knaak, Rinast – Hegering (90. Barth), Weber (80. Dieckmann) – Ehegötz, Csiszar, Schwab – Rackow (61. Kempe)
Tore: 1:0 (55.) Mittag, 2:0 (57.) Bachmann.
Zuschauer: 1950.
Schiedsrichterin: Susann Kunkel (Hamburg).
Gelb: Gunnarsdottir – Wich, Csiszar, Ehegötz.

von Andreas Pahlmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball