Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mittag denkt an Wechsel zum VfL!

Frauenfußball Mittag denkt an Wechsel zum VfL!

Heute geht‘s erst einmal gegeneinander: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg treten um 15 Uhr im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Rosengard an. Vorm Spiel liebäugelt Anja Mittag, deutsche Nationalspielerin bei den Schwedinnen, mit einem Wechsel zum VfL!

Voriger Artikel
Morgen darf der VfL nicht verlieren
Nächster Artikel
3:3! Popp köpft den VfL ins Halbfinale

Eine für den VfL? Rosengards deutsche Nationalspielerin Anja Mittag.

Mittag, die im Hinspiel den Führungstreffer für Rosengard durch Marta mustergültig vorbereitet hatte, steht bei den Schwedinnen noch bis 2016 unter Vertrag. „Ich fühle mich wohl in Schweden“, sagte die 29-jährige Angreiferin gegenüber dem NDR. Die Bundesliga bleibt für sie jedoch „die stärkste Liga der Welt“.

„Eine Rückkehr würde ich nicht ausschließen“, so die 116-fache Nationalspielerin (32 Tore). In der Bundesliga hatte Mittag vor ihrem Wechsel 2012 zum FC Rosengard nur für Turbine Potsdam (162 Spiele, 116 Tore) gespielt. Welcher Klub wäre für sie reizvoll? „Da gibt es nicht viele Optionen“, meint Mittag. „Frankfurt und Bayern würden für mich nicht infrage kommen.“ Und ihr Ex-Klub Potsdam? Das wäre nur ein Thema, „wenn sich im Trainerstab einiges verändert hat“, schießt die Stürmerin einen Giftpfeil in Richtung Trainer-Ikone Bernd Schröder, mit dem sie gegen Ende ihrer Zeit bei Turbine nicht mehr das beste Verhältnis gehabt haben soll. Für Mittag heißt das: „Dann bliebe eigentlich nur noch Wolfsburg...“ Schon in den letzten beiden Jahren war der VfL an Mittag interessiert (WAZ berichtete), der Wechsel nach Wolfsburg kam nicht zustande - bis her nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball