Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mit Nachwuchsspielerinnen: VfL-Frauen reisen ins Trainingslager

Frauenfußball-Bundesliga Mit Nachwuchsspielerinnen: VfL-Frauen reisen ins Trainingslager

Wolfsburg/Salvador. Sieben Fußballerinnen des VfL Wolfsburg wollen ins Halbfinale der Olympischen Spiele einziehen. Die Daheimgebliebenen fahren derweil ohne sie ins Trainingslager.

Voriger Artikel
Alle sieben VfLerinnen sind weiter
Nächster Artikel
Mit Popp und Schult ins Halbfinale

Am Freitag Viertelfinale: VfL-Torfrau Almuth Schult trifft mit der deutschen Olympia-Auswahl auf China.

Quelle: Imago

Mit Almuth Schult, Babett Peter, Isabel Kerschowski, Lena Goeßling und Alexandra Popp trifft die DFB-Auswahl am Freitag (21 Uhr) im Viertelfinale auf China, Nilla Fischer mit Schweden (18 Uhr) auf die USA. Und um Mitternacht spielt Elise Bussaglia mit Frankreich gegen Kanada.

Ihre Teamkolleginnen werden am Freitag gemeinsam vor dem Fernseher sitzen - und zwar in Walchsee in Tirol. Früh morgens macht sich der VfL-Tross auf den Weg ins Trainingslager nach Österreich, um sich weiter auf die neue Saison vorzubereiten. Im Bus sitzen neben den Spielerinnen aus dem Bundesligakader auch Akteurinnen aus der Zweitvertretung. So wollen sich die Nachwuchsspielerinnen Antonia Baaß, Lisa Schöppl, Anna-Lena Stolze (alle 16 Jahre) und Meret Wittje (17) sowie Manon Klett (18) bei den Profis für höhere Aufgaben empfehlen. Das gilt auch für Franziska Fiebig (23) und Agata Tarczynska (28), die Trainer Ralf Kellermann ebenfalls mit in den Süden genommen hat.

In Walchsee schlagen die Wolfsburgerinnen bereits zum achten Mal ihre Zelte auf, finden dort optimale Trainingsbedingungen vor. Das zahlte sich besonders in der Saison 2012/13 aus, als Lena Goeßling und Co. dort die Basis für den Triple-Gewinn gelegt hatten.

Während Luisa Wensing (Wadenbeinbruch) nicht dabei ist, wird Julia Simic (Syndesmoseband-Riss) in Walchsee ein individuelles Programm absolvieren. Am Sonntag (15.30 Uhr) steht der einzige Test während des Trainingslagers auf dem Programm. In Kössen trifft der VfL auf den österreichischen Meister und Pokalsieger SKN St. Pölten, der genau wie die Wolfsburgerinnen in der kommenden Saison in der Champions League spielen wird.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball