Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Maren Tetzlaff: Wieder OP

Frauenfußball-Bundesliga Maren Tetzlaff: Wieder OP

VfL-Urgestein Maren Tetzlaff kommt einfach nicht auf die Beine. Nachdem sie sich fast von einer Meniskus-Operation erholt hatte, musste die Defensivspielerin des Wolfsburger Frauenfußball-Bundesligisten nun erneut unters Messer.

Voriger Artikel
Schult in Wembley: „Ein Riesenereignis“
Nächster Artikel
Goeßling ist jetzt Chefin beim VfL

Erneut operiert: Maren Tetzlaff.

Quelle: Boris Baschin

Bei der 26-Jährigen war eine gutartige Wucherung im rechten Schienbeinknochen festgestellt worden. In einer OP wurden Teile des Knochens entfernt und durch Eigengewebe aus dem Becken ersetzt. „Als ich die Diagnose bekam, war es wirklich hart. Inzwischen weiß ich aber, dass es wieder bergauf geht. Ich werde mich zurückkämpfen und versuchen, möglichst bald wieder auf dem Platz zu stehen“, sagt Tetzlaff, die seit 2006 beim VfL spielt und nach Stürmerin Martina Müller die dienstälteste Spielerin ist.

Das letzte Pflichtspiel hatte die Uelzenerin im November 2013 bestritten (in der Champions League gegen Malmö). Danach hatte sie sich der Meniskus-OP unterziehen müssen. „Wir bedauern sehr, dass Maren eine derart schwierige Phase durchmachen muss“, sagt VfL-Trainer Ralf Kellermann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball