Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kellermann freut sich auf VfL-Start in Jena

Frauenfußball-Bundesliga Kellermann freut sich auf VfL-Start in Jena

Es geht wieder los! Am Samstag (14 Uhr) startet Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg in die Saison 2015/16. Das Team von Trainer Ralf Kellermann gastiert beim FF USV Jena, wird dort allerdings noch ohne Star-Neuzugang Ramona Bachmann spielen.

Voriger Artikel
VfL holt Schweiz-Star Bachmann
Nächster Artikel
So sieht VfL-Coach Kellermann die Liga

Es geht wieder los: Isabel Kerschowski (v.) und der VfL starten am Samstag in Jena in die neue Bundesliga-Saison.

Quelle: Photowerk (bas)

„Schön, dass es losgeht“, freut sich Wolfsburgs Coach. „Auch wenn man, wie jedes Jahr, noch nicht weiß, wo man steht.“ Zumal die Vorbereitung auf die neue Spielzeit durch die Weltmeisterschaft ein wenig beeinträchtig war. „Durch unsere vielen WM-Teilnehmerinnen können nicht alle Spielerinnen auf dem gleichen Level sein“, so Kellermann. „Wie man im Test gegen Paris St. Germain gesehen hat, fehlen noch ein paar Prozente.“ Gegen den französischen Vizemeister spielten die Wolfsburgerinnen am Sonntag 1:1.

Dennoch fühlen sich Kellermann und seine Spielerinnen gut vorbereitet. Auch die Neuzugänge sind bereits gut integriert, „alle haben gute Charaktereigenschaften“. Verzichten muss der VfL weiterhin auf Nadine Keßler, bei der laut Kellermann nicht die Frage ist wann, sondern ob sie zurückkommt. „Eine Prognose ist da leider nicht möglich.“

Morgen im Kader wird Angreiferin Alexandra Popp stehen, deren operiertes Knie auch bei hoher Belastung keine Reaktion zeigt. Dagegen sind Caroline Hansen und Luisa Wensing weiter im Aufbautraining, sollen spätestens nach der Länderspielpause (15. September bis Anfang Oktober) wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. Fehlen wird auch Zsanett Jakabfi mit muskulären Problemen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball