Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Hammerlos: Im Viertelfinale trifft der VfL schon auf Lyon!

Frauenfußball – Champions League Hammerlos: Im Viertelfinale trifft der VfL schon auf Lyon!

Ausgerechnet der Titelverteidiger! Im Viertelfinale der Champions League kommt es zur Neuauflage des vergangenen Finales, Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg trifft im März auf Olympique Lyon. Das ergab die Auslosung im schweizerischen Nyon.

Voriger Artikel
Simic muss Länderspiel absagen, Fischer begeistert mit neuem Look
Nächster Artikel
Der VfL Deutschland: DFB-Startelf mit sechs Wolfsburgerinnen!

Keine guten Erinnerungen: Das Champions-League-Endspiel im Mai verlor der VfL (l. Nilla Fischer, v. Almuth Schult, r. Isabel Kerschowski) nach Elfmeterschießen gegen Lyon, das Ada Hegerberg in dieser Szene in Führung brachte. Im Viertelfinale kommt‘s jetzt zur Revanche.

Quelle: Imago

Nyon. Der VfL hat am 22. (Mittwoch) oder 23. März (Donnerstag) zuerst Heimrecht, das Rückspiel beim französischen Serienmeister steigt am 29. oder 30. März.

„Das ist ein echtes Knüllerlos!“, sagte Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann. Beim VfL erinnert man sich ungern an das Aufeinandertreffen vor einigen Monaten. Im CL-Endspiel unterlagen die Wolfsburgerinnen mit 4:5 n. E., Nilla Fischer und Elise Bussaglia hatten damals ihre Elfer nicht versenken können.

Nun heißt es mal wieder: Revanche! Denn: Im Finale 2013 hatte der VfL dank eines Treffers von Martina Müller seinen ersten CL-Titel geholt - gegen Olympique.

Beim VfL hatte sich niemand gewünscht, dass es bereits in der Runde der letzten acht zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Französinnen kommt. „Dass diese Begegnung bereits im Viertelfinale stattfindet, ist zwar schade, denn es wäre durchaus ein würdiges Endspiel. Aber so ist die Champions League, da kann man sich die Gegner nicht aussuchen“, sagt Kellermann.

Mit Lyon und Wolfsburg treffen die einzigen noch verbliebenen Teams aufeinander, die den Wettbewerb schon einmal gewonnen haben. Der VfL triumphierte 2013 und 2014, Olympique war 2011, 2012 und 2016 erfolgreich. Lyon dominiert die französische Liga, seit 2007 war der Klub stets Meister. Paroli bietet lediglich Paris St. Germain. Momentan steht Lyon nach acht Siegen aus acht Spielen punktgleich mit Paris an der Spitze.

Im Achtelfinale hatte sich der künftige Gegner keine Blöße gegeben und Kantersiege (8:0, 9:0) gegen den FC Zürich eingefahren. Kellermann nimmt die Herausforderung sportlich: „Wir freuen uns auf die beiden Duelle mit einem der besten Teams Europas.“

Für Lara Dickenmann und Bussaglia wird es ein erneutes Wiedersehen. Beide waren 2015 von Olympique zum VfL gewechselt.

Kommen die Wolfsburgerinnen weiter, geht‘s im Halbfinale gegen den Sieger aus der Partie zwischen Fortuna Hjørring (Dänemark) und Manchester City. In den weiteren Viertelfinals trifft Bayern München auf Paris und Rosengard (Schweden) auf Barcelona.

lbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball