Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Gegen Hoffenheim: VfL will dranbleiben

Frauenfußball-Bundesliga Gegen Hoffenheim: VfL will dranbleiben

Englische Wochen, letzter Teil: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bestreiten morgen (14 Uhr) ihr fünftes Spiel binnen 16 Tagen. Der Bundesligazweite gastiert beim Tabellensechsten 1899 Hoffenheim.

Voriger Artikel
Spielerinnen einig: Jetzt bloß nicht Lyon!
Nächster Artikel
Blitzstart: VfL siegt in Hoffenheim mit 4:0

Weiter, weiter: Morgen gastiert der VfL zum fünften Spiel binnen 16 Tagen in Hoffenheim, will den nächsten Sieg feiern.

Quelle: Boris Baschin

Nur zwei Gegner, aber vier Siege: zwei in der Champions League gegen Chelsea, zwei gegen die SGS Essen im Pokal und in der Liga. Das kostete zwar Kraft. Aber: „Da haben wir viel Selbstvertrauen tanken können“, sagt Coach Ralf Kellermann. Das nächste Ziel ist klar: „Wir wollen aus Hoffenheim drei Punkte mitbringen.“ Damit der Abstand zu Spitzenreiter Bayern München nicht größer wird.

Vermutlich wird Kellermann den gleichen Kader aufbieten, der am Mittwoch beim 2:0 gegen Chelsea auf dem Meldebogen stand. Es sei denn, im heutigen Abschlusstraining verletzt sich noch eine Spielerin. Lena Goeßling hatte am Mittwoch gegen Chelsea einen Schlag auf den Fuß bekommen, Lara Dickenmann einen Tritt gegen das Knie. Beide wechselte Kellermann vorsichtshalber aus, „aber ich denke, dass sie bei 1899 Hoffenheim dabei sein werden“.

Der VfL-Trainer weiß, dass es gegen Hoffenheim nicht leicht wird, verweist auf die letzten beiden Spiele, die nur knapp mit 1:0 und 2:1 gewonnen wurden. „Dort geht es immer eng zu.“ Deshalb fordert der Coach eine konzentrierte Leistung.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball