Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Der erste Held dieser WM: Wolfsburger fing Ball-Dieb

Frauen-Fußball in Wolfsburg Der erste Held dieser WM: Wolfsburger fing Ball-Dieb

Wolfsburg hat seinen ersten WM-Helden. Dank der Zivilcourage von Daniel Schulze (32) konnte die Polizei einen Dieb fassen, der aus der Countdown-Uhr zur FIFA Frauen-Weltmeisterschaft am Bahnhof einen Fußball gestohlen hatte.

Voriger Artikel
WAZ und AZ verschenken Karten für alle WM-Spiele in Wolfsburg!
Nächster Artikel
Verletzt: Müller fällt für das Eröffnungsspiel aus!

Belohnung für Zivilcourage: Polizeisprecher Sven-Marco Claus (l.) und Uwe Seel (r.), Security-Manager am Bahnhof, dankten Daniel Schulze für seinen Einsatz.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Ein Einsatz, der sich lohnte. Gestern bedankte sich die Deutsche Bahn bei Schulze mit einem Scheck über 50 Euro und zwei Freikarten für das WM-Spiel zwischen Brasilien und Norwegen.

Der Vorfall am Bahnhof ereignete sich bereits im Februar. Schulze arbeitet dort als Gebäudereiniger und beobachtete nach Dienstschluss gegen 22 Uhr eine Gruppe von jungen Männern, die sich an der Countdown-Uhr zu schaffen machte. „Einer der Männer machte sehr lange Arme und griff einen Ball heraus“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Der Dieb, ein 28-Jähriger aus Magdeburg, verschwand dann mit seinen Begleitern zum Bahnsteig.

Schulze behielt einen kühlen Kopf und alarmierte die Polizei. „Die Kollegen konnten den Dieb aus der Regionalbahn nach Magdeburg holen. Herr Schulze hat sich perfekt verhalten und sich nicht selbst in Gefahr gebracht“, so Claus.

Für Daniel Schulze war der Einsatz eine Selbstverständlichkeit: „Mir wurde auch schon öfter etwas geklaut und ich habe es nie wieder zurückbekommen.“

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.