Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Der erste DFB-Pokal ist schon da!

Frauenfußball-Bundesliga Der erste DFB-Pokal ist schon da!

Der erste DFB-Pokal ist schon da – und die Titelsammlung der erfolgreichsten Wolfsburger Fußball-Mannschaft geht weiter. Nach Triple 2013, Champions League und Meisterschaft 2014 wandert in diesem Jahr mindestens eine Trophäe in den VfL-Schrank: Im Cup-Endspiel der Frauen gestern in Köln siegte das Team um Doppel-Torschützin Martina Müller mit 3:0 (1:0) gegen Turbine Potsdam.

Voriger Artikel
Müller trifft doppelt, Popp legt nach
Nächster Artikel
Final-Spieltag live im TV

Konfettis fürs Team, ein Kuss für den Pokal: Nilla Fischer nahm als Kapitänin des VfL Wolfsburg die Trophäe gestern in Köln entgegen.

Quelle: cp24

Kapitänin Nilla Fischer hatte den Pokal gerade in die Höhe gestemmt, da blickte Ralf Kellermann schon wieder nach vorn. „Jetzt wollen wir auch deutscher Meister werden“, kündigte der VfL-Trainer an – am Sonntag in einer Woche geht‘s für die Wolfsburgerinnen am letzten Liga-Spieltag in Frankfurt ums Double.

„Jetzt gibt es erst mal zwei Tage frei“, so Kellermann. Und: „Dass wir in diesem Finale zu Null gespielt haben, gibt Selbstvertrauen für die Partie in Frankfurt. Wir sind Tabellenführer – und so werden wir am 10. Mai auch auftreten!“

Seine Spielerinnen tanzten derweil durch den Konfetti-Regen auf dem Kölner Rasen und um den Pokal herum. „Der ist verdammt schwer“, meinte Torhüterin Almuth Schult grinsend, „schade ist nur, dass man daraus nicht trinken kann.“

Stürmerin Alexandra Popp wollte noch nicht so recht an das Liga-Endspiel denken: „Jetzt wird erst mal richtig gefeiert, wir haben ja noch neun Tage Zeit....“

Die Frauen haben ihren Pott, die Männer können jetzt am 30. Mai in Berlin Historisches schaffen – denn noch nie holten Männer und Frauen eines Klubs in einem Jahr den DFB-Pokal. „Wenn jetzt wirklich beide diesen Pokal gewinnen“, so Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs in Köln strahlend, „dann wäre das wirklich Wahnsinn.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauenfußball-Bundesliga
Die Torfrau ahnt die richtige Ecke: Trotzdem geht der Elfmeter von Martina Müller rein.

Am Ende war‘s souverän - und hochverdient obendrein: Der VfL Wolfsburg hat das Endspiel um den DFB-Pokal der Frauen mit 3:0 (1:0) gegen Turbine Potsdam gewonnen. Martina Müller (2) und Alexandra Popp erzielten vor 18.300 Zuschauern in Köln die Tore.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus VfL Frauenfußball