Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Der Endspurt zu den nächsten Titeln startet

Frauenfußball-Bundesliga Der Endspurt zu den nächsten Titeln startet

Die Saison geht weiter – und für den VfL beginnt der Endspurt auf der Jagd zu den nächsten Titeln. Im ersten Pflichtspiel des Jahres erwarten die Wolfsburger Bundesliga-Fußballerinnen morgen (14 Uhr) Bayer Leverkusen im neuen Mini-Stadion im Allerpark.

Voriger Artikel
Kellermann: „Und da geht es nicht ums Geld“
Nächster Artikel
VfL-Frauen sind Niedersachsens Sportler des Jahres

Ab morgen geht‘s wieder zur Sache: Die VfL-Frauen erwarten Bayer Leverkusen - es ist das erste Pflichtspiel im neuen Stadion.

Quelle: Boris Baschin

In der Bundesliga ist der VfL Erster, im Pokal ist er schon im Halbfinale, in der Champions League im Viertelfinale. Und überall ist Wolfsburg Favorit. Hartnäckigster Liga-Verfolger sind die Bayern, aber FCB-Trainer Thomas Wörle glaubt: „Wolfsburg ist nicht einzuholen“. Mit Frankfurt und Potsdam treffen die beiden anderen Verfolger aufeinander, Potsdam-Trainer Bernd Schröder weiß: „Wenn wir jetzt aber verlieren, sind wir aus dem Rennen.“ Frankfurts Simone Laudehr will derweil „die Hoffnung auf den Titel noch nicht aufgeben“.

Und wie ist der VfL nach der Winterpause drauf? Trainer Ralf Kellermann möchte „nicht von einer Wundertüte sprechen“, aber: „Natürlich ist da ein gewisses Fragezeichen, in welchem Zustand die Mannschaft ist. Gerade, weil die Nationalspielerinnen in dieser Woche unterwegs waren. Aber da vertraue ich den Trainern bei den Verbänden.“

Durch die Abstellungsfrist hatte Kellermann alle Arbeiten im taktischen Bereich bereits am vergangenen Freitag abschließen müssen – mit dem Testspiel gegen Meppen, das der VfL mit 6:0 gewann. Der Trainer: „Die Videoanalyse des Spiels konnten wir noch gar nicht machen.“ Die steht für heute am Elsterweg an. Das Abschlusstraining findet dann aber im neuen AOK-Stadion statt – um sich noch einmal an alles zu gewöhnen. Die Abwehrchefin jedenfalls ist schonmal gut drauf: Nilla Fischer erzielte am Donnerstagabend beim 3:0-Testspiel-Sieg der Schwedinnen in Finnland den letzten Treffer.

apa/rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball