Volltextsuche über das Angebot:

14°/ 11° Regen

Navigation:
DFB-Team verliert mit VfL-Block

Frauenfußball DFB-Team verliert mit VfL-Block

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat das entscheidende Spiel beim SheBelieves-Cup in den USA gegen die Gastgeber mit 1:2 verloren. Alle sechs Spielerinnen des VfL Wolfsburg kamen zum Einsatz. Besser lief es für VfLerin Nilla Fischer, die sich mit Schweden für Olympia 2016 in Rio qualifiziert hat.

Voriger Artikel
Nationaltorhüterin Schult verlängert in Wolfsburg
Nächster Artikel
Wolfsburg: Platins soll als Torwarttrainer kommen

Pleite: VfLerin Isabel Kerschowski (l.) verlor mit der DFB-Elf gegen die USA.

Mit Torhüterin Almuth Schult sowie Babett Peter, Isabel Kerschowski, Anna Blässe und Alexandra Popp standen in Boca Raton fünf Wolfsburgerinnen in der Startformation gegen Weltmeister USA. Nachdem Schult zweimal glänzend parieren konnte, sorgte Anja Mittag mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern für die deutsche 1:0-Führung. Doch noch vor der Pause drehten die US-Amerikanerinnen binnen sechs Minuten die Partie. Beim zweiten Gegentreffer machte Schult allerdings keine gute Figur. VfL-Mittelfeldspielerin Lena Goeßling kam in der Schlussviertelstunde noch zum Einsatz, während Kerschowski vorzeitig ausgewechselt wurde.

Neben den deutschen Nationalspielerinnen aus Wolfsburg wird auch Fischer bei Olympia 2016 in Rio dabei sein. Im letzten Spiel des Qualiturniers in den Niederlanden reichte den Skandinavierinnen ein 1:1 gegen die Gastgeber, um das Ticket zu lösen. Die Schweiz mit Noelle Maritz, Lara Dickenmann und Ramona Bachmann in der Startelf konnte nach zwei Niederlagen mit dem 2:1 gegen Norwegen, für die die VfLerin Caroline Hansen die 1:0-Führung erzielte, doch noch einen Sieg verbuchen.

Beim Zypern-Cup unterlag VfL-Youngster Ewa Pajor mit Polen im Finale gegen Österreich mit 1:2.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball