Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Auslosung: Am Donnerstag gibt‘s den VfL-Gegner

Fußball – Champions League der Frauen Auslosung: Am Donnerstag gibt‘s den VfL-Gegner

Am Donnerstag wissen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg, auf wen sie in der Runde der letzten 32 Teams in der Champions League treffen werden.

Voriger Artikel
Zum FFC Frankfurt: Ogimi wieder weg!
Nächster Artikel
VfL-Frauen müssen nach Serbien

Wiedersehen: Noch nicht in der Champions League, aber am Sonntag im Testspiel heißt es VfL (r. Alex Popp) gegen Paris.

Quelle: Imago

Am Sitz der UEFA im schweizerischen Nyon sind die Wolfsburgerinnen im Topf der gesetzten Mannschaften, werden somit auf jeden Fall das Rückspiel dieser Runde im heimischen AOK-Stadion austragen.

Mit Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt, mit dem deutschen Meister Bayern München und mit Vizemeister Wolfsburg sind drei deutsche Teams gesetzt. Spiele gegen Klubs aus dem eigenen Land sind in dieser Runde ausgeschlossen, auch auf andere europäische Spitzenklubs kann das Team von Ralf Kellermann noch nicht treffen.

Wie etwa Vorjahresfinalist Paris St. Germain, gegen den der VfL am Sonntag (18 Uhr, AOK-Stadion) den letzten Test vor dem Bundesliga-Start absolviert. Gegen den Klub aus der französischen Metropole kam für den zweifachen Champions-League-Gewinner Wolfsburg (2013 und 2014) im Vorjahr im Halbfinale das Aus.

Ebenso bleiben Alexandra Popp und Co. Vereine wie FC Rosengård (Schweden) mit dem brasilianischen Superstar Marta und der vielleicht künftigen VfLerin Ramona Bachmann (Schweiz) sowie Olympique Lyon erspart. Gegen Lyon hatte der VfL 2013 seinen ersten Titel in der Königsklasse geholt. Im Kreis der ungesetzten Teams warten allerdings interessante Namen auf den VfL - wie Atletico Madrid oder der FC Chelsea.

Die technische Kommission der UEFA hat jetzt übrigens die europäische Frauenauswahl der letztjährigen CL-Saison benannt. In der stehen mit Nilla Fischer, Anna Blässe und Lena Goeßling auch drei Spielerinnen des DFB-Pokalsiegers.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball