Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
6:0 im Stadion-Test: Aber der VfL muss die Tore noch suchen

Frauenfußball 6:0 im Stadion-Test: Aber der VfL muss die Tore noch suchen

Die VfL-Fußballerinnen haben ihr Kennenlern-Spiel im neuen AOK-Stadion mit 6:0 (4:0) gegen den SV Meppen gewonnen. Allerdings sollten die Wolfsburgerinnen in dieser Woche noch einmal genau schauen, wo die Tore stehen.

Voriger Artikel
Kellermann: So sieht‘s aus
Nächster Artikel
Krönung für Königin Kessi

Zwei Tore: Neuzugang Yuki Ogimi machte beim 6:0-Testspiel-Sieg des VfL gegen Meppen phasenweise eine gute Figur.

Quelle: Photowerk (bb)

Denn trotz des deutlichen Erfolgs hätte der klar überlegene VfL häufiger gegen den Zweitligisten treffen müssen. „Wir haben phasenweise sehr gut kombiniert und uns viele Chancen rausgespielt. Allerdings hätten wir zehn Tore mehr schießen und uns noch mehr Selbstvertrauen holen müssen“, so Trainer Ralf Kellermann.

Insgesamt aber stimmen eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel 2014 schon die Abläufe - auf dem Feld und im neuen Stadion. „Wir dürfen jetzt nichts mehr an unserem Trainingsgelände am Elsterweg vergessen. Es fühlt sich ein bisschen wie ein Auswärtsspiel an“, skizziert der Coach die größte Umstellung. Im spielerischen Bereich kann er bis zum Start nicht mehr viel machen. Denn direkt nach der Partie reisten die Nationalspielerinnen zu Testspielen und sind erst am Freitag wieder zurück.

Ob die Norwegerin Caroline Hansen international spielt, ist offen. Sie musste gestern mit Schwindelgefühlen ausgewechselt werden.

VfL: Schult - Wensing (63. Wedemeyer), Fischer, Peter (46. Jakabfi), Bunte (63. Maritz) - Simic (77. Wagner), Goeßling (46. Magull) - Blässe (86. Kerschowski), Müller (63. Hansen, 86. Sehan) - Popp (46. Faißt), Ogimi (77. Damnjanovic).

Tore: 1:0 (8.) Müller (Foulelfmeter), 2:0 (26.) Ogimi, 3:0 (44.) Bunte, 4:0 (45.+1) Müller, 5:0 (63.) Ogimi, 6:0 (80.) Hansen.

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball