Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
5:2-Sieg, aber VfL macht zu viele Fehler

Frauenfußball 5:2-Sieg, aber VfL macht zu viele Fehler

Testspiel-Sieg für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg: Im AOK-Stadion gewann der DFB-Pokalsieger am Dienstag gegen Zweitligist 1. FC Lübars mit 5:2 (2:0).

Voriger Artikel
Mit fast allen Assen: VfL testet gegen Lübars
Nächster Artikel
Kellermann lobt: „Ideale Bedingungen!“

Treffsicher: Neuzugang Lara Dickenmann (l.) erzielte das erste und das letzte Tor für den VfL im Test gegen Lübars.

Quelle: Photowerk (he)

Die Treffer für das Team von Trainer Ralf Kellermann erzielten Neuzugang Lara Dickenmann (2), Weltmeisterin Yuki Ogimi (2) und Julia Simic.

Für die Schweizerin Dickenmann und die Französin Elise Bussaglia war es die Premiere im VfL-Trikot - und beide machten eine ordentliche Partie. Vor allem Dickenmann, die ihre läuferischen und insbesondere ihre spielerischen Qualitäten andeutete. Zwei Tore selbst erzielt, zudem das 2:0 mit vorbereitet - das konnte sich sehen lassen. Ansonsten war der VfL zwar drückend überlegen, leistete sich aber im Spielaufbau zu viele einfache Fehler. „Das hat mich geärgert“, meinte Kellermann nach dem Spiel.

Die Gäste aus Berlin, immerhin Meister der 2. Liga - Lübars hatte auf den Bundesliga-Aufstieg verzichtet - schossen nur viermal aufs VfL-Tor. Und erzielten dabei zwei Treffer. „Da haben wir uns individuelle Fehler geleistet, die nicht passieren dürfen“, so der Coach. Die Dreierkette um Kapitänin Nilla Fischer sei an den Gegentoren aber genauso schuldlos wie Torhüterin Merle Frohms.

Im zweiten Durchgang ließen die Wolfsburgerinnen reihenweise beste Möglichkeiten liegen. Ob Vanessa Bernauer, Tessa Wullaert, Simic oder Bussaglia - alle wirkten im Abschluss zu unkonzentriert. Pech hatte dagegen Lena Goeßling, die nur den Pfosten traf.

VfL: Frohms - Blässe (46. Maritz), Fischer, Peter - Bunte (46. Ogimi), Bussaglia, Bernauer (46. Goeßling), Faißt - Simic (78. Pajor), Dickenmann - Wullaert (68. Jensen).

Tore: 1:0 (12.) Dickenmann, 2:0 (19.) Simic, 2:1 (54.) Prvulonic, 3:1 (63.) Ogimi, 3:2 (65.) Wojtecki, 4:2 (70.) Ogimi, 5:2 (89.) Dickenmann.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball