Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
4:0 in Essen! Jetzt hat der VfL sein Titel-Finale

Frauenfußball-Bundesliga 4:0 in Essen! Jetzt hat der VfL sein Titel-Finale

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben das Bundesliga-Finale um den Titel 2014/15 perfekt gemacht. Nach dem 4:0-(1:0)-Sieg gestern bei der SGS Essen kann das Team von Trainer Ralf Kellermann am 10. Mai am letzten Spieltag bei Verfolger 1. FFC Frankfurt zum dritten Mal in Folge Meister werden!

Voriger Artikel
VfL in Essen: Goeßling wieder in der Startelf
Nächster Artikel
Kellermann-Elf spielt an der Kellermann-Straße!

Torreigen eröffnet: Die Schweizerin Vanessa Bernauer (3. v. l.) trifft mit dem Knie zum 1:0 für den VfL Wolfsburg in Essen. SGS-Keeperin Lena Pauels (M.) war machtlos.

Quelle: cp24

„Schön, dass wir ein Endspiel in Frankfurt haben“, strahlte Lena Goeßling gestern nach der Partie. Die Nationalspielerin, die nach dem Champions-League-Hinspiel gegen Rosengard am 22. März wegen einer Nervenentzündung im Rücken nicht mehr gespielt hatte, zeigte gestern ein starkes Comeback. „Ich bin erst mal erleichtert, dass ich so schnell wieder zurückgekommen bin. Ich habe mich wohl gefühlt, wieder auf dem Platz zu stehen“, freute sich der Mittelfeldmotor.

Freuen durfte sich auch Vanessa Bernauer, die gestern im Stadion an der Hafenstraße den Wolfsburger Torreigen eröffnet hatte. Die Schweizerin bugsierte das Leder nach nur fünf Minuten mit dem Knie zum 1:0 über die Torlinie. Bernauer: „Mit der frühen Führung konnten wir uns selber ein wenig Druck wegnehmen.“

Nach dem schnellen 1:0 bestimmte das Kellermann-Team weiter das Geschehen, konnte aber die erst 17-jährige Lena Pauels im Tor der SGS vor der Pause nicht mehr überwinden. Nach dem Wechsel ging es dann aber recht zügig in Richtung Titel-Finale. Alexandra Popp, beste Wolfsburgerin, sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung, den Sack endgültig zu machte Yuki Ogimi mit ihrem ersten Ballkontakt. „Das ist schon was Besonderes“, freute sich die Japanerin. Damit hatte der VfL den nötigen Dreier unter Dach und Fach - und darf sich jetzt auf Frankfurt (gestern 4:0 gegen Hoffenheim) freuen.

SGS Essen - VfL Wolfsburg 0:4 (0:1)
Tore: 0:1 (5.) Bernauer, 0:2 (54.) Popp, 0:3 (64.) Popp, 0:4 (66.) Ogimi
Schiedsrichterin: Blumenthal (Pritzwalk), Zuschauer: 1400

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball