Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
3:3! Popp köpft den VfL ins Halbfinale

Frauenfußball-Bundesliga 3:3! Popp köpft den VfL ins Halbfinale

Geschafft – mit ein bisschen Zittern und ganz viel Spannung: Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg stehen zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der Champions League. Nach dem 1:1 im Hinspiel gegen den FC Rosengard reichte dem Titelverteidiger am Samstag ein 3:3 (1:2) beim schwedischen Meister – dank der Auswärtstor-Regel.

Voriger Artikel
Mittag denkt an Wechsel zum VfL!
Nächster Artikel
Statt an Neid denkt der VfL nur an Freiburg

Die Vorentscheidung: Erneut per Kopf sorgte Alxandra Popp für das dritte VfL-Tor.

Quelle: NDR

Es war ein intensives, stellenweise hochklassiges Spiel in Malmö – mit einem Traumstart für den VfL. Nach gerade mal vier Minuten brachte Noelle Maritz eine Flanke in die Mitte, Alexandra Popp traf mit einem präzisem Kopfball zur Wolfsburger Führung.  Danach machten die Gastgeberinnen Druck, Wolfsburg (diesmal mit Yuki Ogimi für die gesperrte Caroline Hansen und Julia Simic für die angeschlagene Lena Goeßling) verlor etwas die Spielkontrolle.

Ein Patzer von Almuth Schult half beim Ausgleich durch Marta – und es kam für den VfL noch schlimmer: Kurz vor der Pause knallte Anja Mittag den Ball zum 2:1 rein. Damit wäre der VfL raus gewesen.

Nach dem Wechsel erhöhte das Kellermann-Team den Druck – nach einer Ecke von Verena Faißt drosch Innenverteidigerin Babett Peter einen Nachschuss zum 2:2-Ausgleich in Netz. Und dann zeigte wieder einmal Popp, dass sie wohl die beste Offensiv-Kopfballspielerin der Welt ist – und köpfte den VfL nach Flanke von Vanessa Bernauer mit kalter Präzision zum 3:2 für den VfL ins Eck. Rosengard kam zum Ausgleich in der Nachspielzeit, es wurde noch mal spannend,  aber als Ogimi den Ball nach  einer Rosengard-Ecke aus dem Strafraum geschlagen hatte,  durfte gejubelt werden. Jetzt will der VfL gegen Paris St. Germain  zum dritten Mal ins Finale einziehen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball