Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
3:0-Erfolg gegen Eskilstuna! VfL im Viertelfinale

Frauenfußball – Champions League 3:0-Erfolg gegen Eskilstuna! VfL im Viertelfinale

Wie erwartet, haben sich die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg fürs Champions-League-Viertelfinale qualifiziert. Nach dem 5:1-Erfolg im Hinspiel in Eskilstuna ließen die Wolfsburgerinnen heute einen 3:0-(1:0)-Heimsieg folgen. Die Tore erzielten Lara Dickenmann, Zsanett Jakabfi und Vanessa Bernauer.

Voriger Artikel
Frauen des VfL Wolfsburg stehen im Viertelfinale der CL
Nächster Artikel
Bernauer wünscht sich Barcelona fürs Viertelfinale

Und schon wieder schlägt‘s ein: Vanessa Bernauer (teils verdeckt) trifft zum 3:0-Endstand für den VfL gegen Eskilstuna.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg. Die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann begannen vor 1280 Zuschauern druckvoll, hatten durch Sara Gunnarsdottir und Bernauer erste Möglichkeiten. Doch die Schwedinnen hatten mit zwei Defensivketten einen dichten Abwehrriegel aufgebaut, der nur schwer zu knacken war. Und ergab sich dann doch mal eine Chance, war Torhüterin Britta Elsert Gynning zur Stelle - wie beim Drehschuss von Bernauer nach knapp 15 Minuten.

Danach flaute der Offensivdrang der Wolfsburgerinnen etwas ab, sie leisteten sich unnötige Abspielfehler, die die Gäste allerdings nicht nutzen konnten. Vor der Pause gab‘s dann doch noch die nicht unverdiente Führung für den VfL, als Dickenmann nach einer Ecke der starken Jakabfi zum 1:0 traf.

Das 2:0 machte die Ungarin, die schon im Hinspiel einen Viererpack geschnürt hatte, höchstpersönlich. Und auch am 3:0-Endstand war die ungarische Angreiferin mit einen präzisem Eckball auf die Schweizerin Bernauer beteiligt.

Trainer Kellermann war verständlicherweise zufrieden: „Wir sind mit dem 5:1 aus dem Hinspiel seriös umgegangen, haben bis auf gut zehn Minuten in der ersten Halbzeit alles im Griff gehabt und uns dann hochverdient durchgesetzt.“ Gästecoach Viktor Eriksson gratulierte dem Sieger: „Glückwunsch an Wolfsburg! Ich wünsche dem VfL alles Gute für das Viertelfinale.“

VfL Wolfsburg – Eskilstuna United    3:0 (1:0)
VfL: Schult – Maritz, Fischer, Peter, Dickenmann (46. van Egmond) – Wullaert, Gunnarsdottir (66. Mittag), Bernauer, Jakabfi – Simic (72. Bussaglia), Popp.
United: Elsert Gynning – Viggosdottir, Quinn, F. Svensson – Schjelderup – A. Svensson (46. Akerberg), Andersson (86. Rombing), Diaz, Schough – Larsson, Banusic (53. Jansson).
Tore: 1:0 (38.) Dickenmann, 2:0 (62.) Jakabfi, 3:0 (85.) Bernauer.
Zuschauer: 1280. – Schiedsrichterin: Staubli (Schweiz).
Gelbe Karten: Popp / –.

dik/lbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus VfL Frauenfußball