Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VfL Frauenfußball
Frauenfußball-Nationalmannschaft
Fürs Länderspiel nominiert: Alexandra Popp (r.) vom VfL.

Frankfurt. Für das Frauenfußball-Länderspiel am 29. November gegen Norwegen (16 Uhr, live im ZDF) hat Bundestrainerin Steffi Jones am Dienstag den Kader benannt. Sieben Akteurinnen des VfL Wolfsburg sind berufen.

mehr
Frauenfußball – Champions League: VfL gewinnt 5:1
Jubel um Zsanett Jakabfi (M.): Die VfL-Flügelflitzerin machte den 5:1-Sieg in Eskilstuna mit ihrem Viererpack fast im Alleingang klar.

Unglaublich! Bärenstark! Zsanett Jakabfi kann Champions League wie keine zweite! Die Angreiferin des Frauenfußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg machte am Donnerstag den 5:1-(2:1)-Sieg im Achtelfinal-Hinspiel bei Eskilstuna United mit ihrem Viererpack fast im Alleingang klar.

mehr
Frauenfußball – Champions League: Wolfsburg in Eskilstuna
Der Platz dürfte schneefrei sein: Isabel Kerschowski (l.) und der VfL treten in Eskilstuna auf Kunstrasen an.

Am Donnerstag (19 Uhr) wollen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League machen. Nach dem Erfolg in der ersten Runde gegen den englischen Meister FC Chelsea muss das Team von Trainer Ralf Kellermann beim schwedischen Klub Eskilstuna United antreten.

mehr
Champions League der Frauen: VfL Wolfsburg in Schweden
Sie ist zurück: Sarah Gunnarsdottir (am Ball) steht dem VfL nach überstandenem Infekt wieder zur Verfügung.

Für die Fußballerinnen des Bundesligisten VfL Wolfsburg geht es am Mittwoch mit dem Flieger Richtung Schweden, die Heimat von Kapitänin Nilla Fischer. Am Donnerstag (19 Uhr) tritt der VfL zum Hinspiel des Achtelfinals der Champions League bei Eskilstuna United an.

mehr
Frauenfußball-Bundesliga: Wolfsburg müht sich zu einem 2:1
Der entscheidende Moment:  Babett Peter (M.) hat geköpft, Torfrau Christina Bellinghoven kommt nicht ran - das Siegtor für den VfL.

Das ging gerade noch mal gut! Zum Abschluss der englischen Woche mühten sich die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL trotz großer Überlegenheit zu einem 2:1-(1:0)-Sieg bei Borussia Mönchengladbach.

mehr
Frauenfußball: VfL Wolfsburg
Ersatzgeschwächt zum Schlusslicht: Babett Peter (l.) und der VfL Wolfsburg müssen in der Bundesliga-Partie bei Borussia Mönchengladbach auf einige Stammspielerinnen verzichten.

Im Bus, der am Freitag die Fußballerinnen des Bundesligisten VfL Wolfsburg Richtung Westen chauffierte, fehlten einige Stammspielerinnen. Neben den bereits bekannten Ausfällen muss Trainer Ralf Kellermann beim Schlusslicht Borussia Mönchengladbach (Samstag, 14 Uhr) auch Lena Goeßling und Sara Gunnarsdottir ersetzen.

mehr
Fußball: Frauen-Bundesliga
Enttäuschung: Nach dem 0:0 gegen Frankfurt verloren die VfL-Frauen (l. Babett Peter, M. Alexandra Popp) am Mittwoch das Topspiel gegen Potsdam (r. Svenja Huth) mit 0:1.

Kaum Zeit zum Luftholen für die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Am Samstag (14 Uhr) steht für das Team von Trainer Ralf Kellermann das dritte Punktspiel binnen einer Woche auf dem Programm. Dann gastiert der VfL beim noch sieglosen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach.

mehr
Frauenfußball-Bundesliga
Nach dem Abpfiff: Turbines Torschützin Eseosa Aigbogun (M.) freut sich mit ihren Mannschaftskolleginnen über den Sieg in Wolfsburg, Alexandra Popp liegt enttäuscht am Boden.

Erste Saisonniederlage für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Tabellenführer Turbine Potsdam unterlag die Elf von Trainer Ralf Kellermann am Mittwochabend mit 0:1 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Eseosa Aigbogun mit einem Kopfball.

mehr
Frauenfußball-Bundesliga
Spitzenspiel: Lara Dickenmann (M.) erwartet mit dem VfL am Mittwoch Tabellenführer Potsdam (l. Svenja Huth, r. Tabea Kemme).

Wolfsburg. Am Mittwoch (18 Uhr) können die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg die Tabellenführung in der Bundesliga erobern. Voraussetzung: Die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann gewinnen gegen Spitzenreiter Turbine Potsdam. Nicht schön: Caroline Hansen fällt mit einem Haarriss voraussichtlich bis Weihnachten aus.

mehr
Frauenfußball-Bundesliga
Nur 0:0 im Top-Spiel: Der VfL Wolfsburg (r. Caroline Hansen) und der 1. FFC Frankfurt (l. Kathrin Hendrich) spielten unentschieden.

Nur ein Remis im ersten Topspiel binnen vier Tagen für Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg – die Schützlinge von Trainer Ralf Kellermann trennten sich gestern von Rekordmeister 1. FFC Frankfurt 0:0. Bitter: Wolfsburgs Babett Peter vergab vor 2000 Zuschauern einen Elfer. Am Mittwoch (18 Uhr) steigt der nächste Knaller im AOK-Stadion, dann ist Spitzenreiter Turbine Potsdam zu Gast.

mehr
Frauenfußball: VfL Wolfsburg
Auf dem Weg zum Stadion: Die VfL-Frauen wollen ihre starke Serie im AOK-Stadion heute gegen Frankfurt ausbauen.

VfL Wolfsburg gegen 1. FFC Frankfurt – das verspricht Frauenfußball erster Güte. Heute (14 Uhr) will DFB-Pokalsieger Wolfsburg gegen den Rekordmeister aus Hessen auf seine Heimstärke bauen. Schließlich hat das Team von Trainer Ralf Kellermann in diesem Jahr noch kein Spiel im AOK-Stadion verloren.

mehr
Frauenfußball-Bundesliga
Beim Länderspiel verletzt: Anna Blässe fehlt dem VfL am Sonntag im Spiel gegen Frankfurt.

Wolfsburg. Auftakt zur „englischen Woche“ für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Am Sonntag (14 Uhr) gastiert Rekordmeister 1. FFC Frankfurt im AOK-Stadion.

mehr