Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Tore bei der Generalprobe

Frauenfußball Zwei Tore bei der Generalprobe

Generalprobe geglückt! Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben eine Woche vor dem Bundesliga-Start den letzten Test gewonnen. Gegen den französischen Vizemeister Paris St. Germain siegte das Team von Trainer Ralf Kellermann durch Tore von Martina Müller und Lena Goeßling mit 2:0 (1:0).

Voriger Artikel
Lupo 3:1! Kalt erwischt hat‘s nur den Coach
Nächster Artikel
1:3! Erste Niederlage für Trainer Brdaric

Der erste VfL-Treffer: Martina Müller (2. v. l.) grätscht den Ball an Paris-Torfrau Katarzyna Kiedrzynek vorbei.

Quelle: Photowerk (gg)

Vor 630 Zuschauern kamen die Gäste besser ins Spiel. Meister VfL, der auf Kapitänin Nadine Keßler (Kniereizung) verzichten musste, hatte Probleme, im Mittelfeld die richtige Ordnung zu finden. Für Keßler spielte Alexandra Popp neben Goeßling vor der Abwehr, im zentralen Mittelfeld durfte Selina Wagner von Beginn an ran. Nach einer knappen halben Stunde ließ Kellermann dann Popp und Wagner die Positionen tauschen, von da an wurde das Wolfsburger Spiel druckvoller.

Bei den Gästen bildeten die Ex-Wolfsburgerin Josephine Henning und ihre Nationalmannschaftskollegin Annike Krahn die Innenverteidigung. Die frühere Frankfurterin Fatmire Alushi, genau wie Henning im Sommer nach Paris gewechselt, saß dagegen die gesamte Partie über auf der Bank.

Dem VfL-Führungstor ging ein Laufduell von Popp und Henning voraus, das die Wolfsburgerin für sich entschied. „Eigentlich hätte ich grätschen müssen, aber das wollte ich gegen Poppi dann doch nicht“, gab Henning mit einem Schmunzeln zu. Müller hatte keine Mühe, das 1:0 zu erzielen.

In den ersten Minuten nach der Pause wurde Paris noch einmal etwas munterer, doch dann übernahm der VfL das Geschehen. Vor allem die eingewechselte Caroline Hansen sorgte für viel Wirbel, bereitete das 2:0 durch Goeßling mit einem sehenswerten Solo vor. Danach hatte der VfL noch weitere Chancen, am Ende war es ein souveräner Testspielerfolg gegen ein Top-Team.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel