Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Elfer-Krimis und eine Überraschung

Fußball – VGH-Kreispokal Wolfsburg Zwei Elfer-Krimis und eine Überraschung

Zwei Elfmeterkrimis und eine Überraschung: Der Wolfsburger VGH-Kreispokal hatte am Mittwochabend einiges zu bieten. Für die größte Überraschung sorgte Fußball-Kreisklassist VfR Eintracht Nord II, der Kreisligist TSV Sülfeld aus dem Wettbewerb schoss. Heiligendorf/Mörse II und der FC II scheiterten knapp im Elfmeterschießen an Kreisligisten.

Voriger Artikel
1000 Spiele sind ein Jahr
Nächster Artikel
Mehrere Favoriten: Das dürfte spannend werden

Heimpleite: Der SV Sandkamp flog am Mittwochabend mit einem 0:5 gegen den SSV Velstove (M.) aus dem Kreispokal.

Quelle: Photowerk (gg)

SSV Vorsfelde III - SSV Kästorf/Warmenau 0:5 (0:1). Die klassenhöheren Gäste waren läuferisch und spielerisch überlegen. „Der Sieg ist verdient, aber zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen“, fand SSV-Trainer Olaf Timmas.
Tore: 0:1 (29.) De-Nicolo, 0:2 (47.) Krüger, 0:3 (58.) De-Nicolo, 0:4 (57.) Krüger, 0:5 (77.) Schreiber.

FC Wolfsburg II - TSV Ehmen 8:9 n.E. (1:1/3:3). Die Partie bot Spannung bis zur letzten Sekunde. „Wir haben anfangs recht gut gespielt, allerdings hat die Effizienz gefehlt“, schilderte Ehmens Betreuer Jens Neugebauer. Beim FC merkte man dagegen von Anfang an den absoluten Willen, das Spiel gewinnen zu wollen. „Ich bin stolz auf meine Truppe“, meinte FC-Trainer Hammed Rezzoug.
Tore: 1:0 (21.) Nemmaoui, 1:1 (30.) Hampl, 2:1 (56.) Schmidt, 3:1 (70.) Colombo, 3:2 (78.) Albanese, 3:3 (89.) Krebs.

SG Heiligendorf/Mörse II - Lupo/Martini III 5:6 n.E. (1:1/2:2). Heiligendorf/Mörse bot den höherklassigen Gästen die Stirn. „Phasenweise waren die Heiligendorfer sogar besser als wir, hätten das Weiterkommen eigentlich mehr verdient“, musste Lupo-Trainer Dennis Bonanno eingestehen. Doch sein Team rettete sich in Elfmeterschießen. Bonanno: „Wir konnten so die Blamage noch einmal abwenden.“
Tore: 0:1 (30.) Kamberi, 1:1 (45.) Aiello, 2:1 (82.) Onyirioha, 2:2 (83.) Elling.

DJK Wolfsburg - SV Nordsteimke II 0:4 (0:0). „Wir haben gar nichts zustande gebracht und auch in der Höhe verdient verloren“, meinte DJK-Coach Thomas Schemainda.
Tore: 0:1 (50.) Wert, 0:2 (61.) Beinhorn, 0:3 (65.) Atoui, 0:4 (81.) Wert.

SV Sandkamp - SSV Velstove 0:5 (0:3). „Velstove war klar besser“, gab SVS-Trainer Daniel Siegmund zu, der aufgrund einiger Ausfälle selbst aushelfen musste. Nach der Pause schalteten die Gäste einen Gang zurück.
Tore: 0:1 (2.) Thiel (Eigentor), 0:2 (14.) Gorki, 0:3 (41.) Fruet, 0:4 (48.) Haasper, 0:5 (65.) Springer.

SV Nordsteimke - Atletico Wolfsburg 7:4 (3:3). Trotz der frühen Unterzahl kamen die Gäste nach dem 1:3-Rückstand zurück und schafften noch vor der Pause den Ausgleich. „Zum Schluss hat man dann gemerkt, dass bei Atletico die Kondition nachgelassen hat“, berichtete SVN-Trainer Beppo Carusone, dessen Team diese Schwäche ausnutzte.
Tore: 1:0 (25.) Stotko, 1:1 (30.) Anacleto, 2:1 (32.) Rickert, 3:1 (36.) Kühnetz, 3:2 (40.) Carlisi, 3:3 (44.) Vacca, 4:3 (48.) Funke, 5:3 (70.) Kalteis, 5:4 (71.) Carlisi, 6:4 (85.) Carusone, 7:4 (90.) Weide.
Gelb-Rot: Scarati (Atletico/35.).

VfR Eintracht Nord II - TSV Sülfeld 5:3 (2:1). „Wir haben das umgesetzt, was wir sechs Wochen in der Vorbereitung geübt haben“, freute sich VfR-Trainer Alphan Adagide. Ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. „Das ganze Team war hochmotiviert und hat sich am Ende belohnt“, so Adagide weiter.
Tore: 1:0 (13.) Fuhrmann, 2:0 (17.) Occhineri, 2:1 (39.) Beuing, 3:1 (47.) Occhineri, 4:1 (53.) Schüler, 4:2 (58.) Beuing, 4:3 (61.) Borowski, 5:3 (83.) Biering.

isi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg