Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zverotic: Sportschau-Tor des Monats?

Lupo: Erfolgreiches Video des Traum-Tors Zverotic: Sportschau-Tor des Monats?

Was für ein Sieg! Bei Lupo/Martini Wolfsburg hing der Himmel am Sonntag voller Geigen. Fast 500 Zuschauer bildeten eine Rekordkulisse, im Spitzenspiel der Fußball-Oberliga wurde der Tabellenzweite Egestorf/Langreder mit 4:1 geschlagen. Das Traumtor zum 3:1 wurde auf Video festgehalten und der ARD Sportschau zum "Tor des Monats" vorgeschlagen.

Voriger Artikel
Wichtiger Heimerfolg: MTV 32:24 gegen Alfeld
Nächster Artikel
Schmidt: „Immer hellwach sein!“

Auf dem Weg zu einem Traumtor: Lupos Superdribbler Elvir Zverotic.

Quelle: Photowerk (bea)

Und Elvir Zverotic erzielte einen irren Treffer, darf nun sogar auf eine Nominierung zum Tor des Monats in der Sportschau hoffen.

AZ/WAZ-Journalist Normen Scholz filmte für den Sportbuzzer, fing das tolle Solo des Lupo-Offensivmannes ein und stellte es online. „Es war abends im Vereinsheim schon ein Thema“, so der strahlende Zverotic. Der hatte nicht nur das 3:1 erzielt. Trainer Francisco Coppi: „Mit seiner Einwechslung kam nach dem 1:1 die Wende.“ Auch er sagte: „Das Video war nach dem Spiel ein großes Thema. Das Tor hat Elvir toll gemacht.“ Was ihm noch gefiel: „Es gibt Spieler, die sind sofort nach ihrer Einwechslung voll da. Elvir war voll da.“

Bei Youtube wurde das Video mehrere tausend Mal geklickt, im Sportbuzzer erreicht die Zugriffszahl auch überregional sensationelle Werte. Zverotic erhielt Glückwünsche von vielen Spielern anderer Klubs, von Familienmitgliedern, auch aus dem Ausland. „Wahnsinn!“, sagte er. Die WAZ informierte die Sportschau über den Treffer. Er wird, so bestätigte gestern der WDR, in die Vorauswahlliste aufgenommen. Die Vorschläge, die es in die Sendung schaffen, werden Ende Oktober ermittelt. Zverotic war, wie die jubelnden Teamkollegen, hin und weg: „Das Spiel, die Kulisse, der Sieg - es hat alles gepasst.“ Dribblings wie vor seinem Traumtor mag er sowieso, „aber dieses Solo war schon cool.“

Den kompletten Spielbericht (samt Traumtor) gibt es im Sportbuzzer (waz-sportbuzzer.de) im Internet zu sehen.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg