Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zu wenig: Vorsfelde nach7:9 gegen Gifhorn 8:8 in Goslar

Tischtennis-Landesliga Zu wenig: Vorsfelde nach7:9 gegen Gifhorn 8:8 in Goslar

In der Tischtennis-Landesliga der Herren unterlag Schlusslicht MTV Vorsfelde dem Tabellenvierten TTC Gifhorn knapp mit 7:9. Im Abstiegsduell beim ESV Goslar erkämpfte Vorsfelde wie bereits im Hinspiel ein 8:8.

Voriger Artikel
Hirsch Zweiter
Nächster Artikel
Kunert: Gespräche stocken

„Das reicht nicht, um da unten rauszukommen“: Hans-Jürgen Plinta und Vorsfelde sind die Remis-Könige der Liga.

Quelle: Photowerk (bb/sp)

MTV Vorsfelde - TTC Gifhorn 7:9 (28:35 Sätze). Nach den Doppeln lag Vorsfelde 1:2 hinten, nur Hans-Jürgen Plinta/Marc Kreye (gegen Davide Manca/Florian Jung) trafen. Gifhorns Führung bewerkstelligten Alexander Röhrig-Bartel/Thorsten Jung (gegen Gerald Reichard/Artur Müller) und Michael Große/Christian Schlifski (gegen Erik Greiser/Stefan Matulovic). Vorsfelde blieb durch Reichard, Müller, Kreye, Greiser (2) und Matulovic bis zum 7:8 dran. Gifhorns Führung verteidigten Röhrig-Bartel, Manca (2), Thorsten Jung (2) und Schlifski. Im Schlussdoppel sicherten Röhrig-Bartel/Thorsten Jung mit einem 3:1 gegen Plinta/Kreye den Sieg.

ESV Goslar - MTV Vorsfelde 8:8 (33:33). Erneut lag Vorsfelde nach den Doppeln mit 1:2 hinten, nur Reichard/Müller punkteten. Dagegen quittierten Plinta/Kreye sowie Greiser/Matulovic knappe 1:3-Niederlagen. Goslar baute die Führung bis auf 8:4 aus, doch Vorsfelde kämpfte sich durch Reichard, Kreye (2), Greiser (2) und Matulovic auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel retteten Reichard/Müller mit einem 12:10-Erfolg einen Zähler. Kapitän Greiser: „Wir sind zwar die Remis-Könige der Liga - aber das reicht nicht, um da unten rauszukommen.“

Torpedo Göttingen II - SSV Neuhaus II 9:4 (30:18). Bei Neuhaus fehlten Niklas Beliaev und Fabian Beyer, für die Dennis Masloch und André Kaufmann (beide dritten Herren) dabei waren. Schon nach den Doppeln lief Neuhaus einem Rückstand hinterher, nur Waldemar Kurganski/Bernd-Michael Hilbig setzten sich in Szene. Enrico Hentschel/Masloch zogen im Entscheidungssatz den Kürzeren, Alexsey Arunov/André Kaufmann gingen mit 0:3 Sätzen vom Tisch. In den Einzeln hielten Kurganski, Masloch und Hilbig dagegen.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel