Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zittersieg im Kellerduell: SSV auf Nichtabstiegsplatz

Tischtennis-Oberliga der Herren Zittersieg im Kellerduell: SSV auf Nichtabstiegsplatz

In der Tischtennis-Oberliga der Herren wahrte der SSV Neuhaus seine Chancen auf den Klassenerhalt durch einen 9:7-Zittersieg im Kellerduell gegen den TV Hude. Bei Torpedo Göttingen kassierte Neuhaus dann zwar eine 4:9-Niederlage, rückte aber auf Rang sieben, einen Nichtabstiegsplatz, vor.

Voriger Artikel
Kellerkinder Hattorf und Sülfeld überraschen
Nächster Artikel
Derby-Rückschlag - Nur 1:1 gegen Hannover 96 II

Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt: Florian Reinecke und der SSV Neuhaus gewannen das Kellerduell und kletterten.

Quelle: Beate Kirchhoff

SSV Neuhaus - TV Hude 9:7 (32:30 Sätze). Rund 40 Zuschauer wurden für Neuhaus in diesem Abstiegsdrama zum siebten Mann. Beim Stand von 2:3 drehte Florian Reinecke gegen Tobias Steinbrenner einen 0:2-Satzrückstand und wehrte im vierten Satz bei 7:10 drei Matchbälle ab. Ein weiteres Schlüsselspiel brachte Tobias Nehmsch im oberen Paarkreuz mit 11:8, 11:9, 11:13 und 11:8 gegen Felix Lingenau durch. Niklas Beliaev sicherte mit zwei Siegen im Schlussdrittel die 8:7-Führung. Dann beflügelte die Kulisse Gabor Nagy/Reinecke gegen Kleinert/Stüber zu einer Leistungssteigerung - beim 11:7-Erfolg im fünften Satz bebte die Halle.
SSV-Zähler: Nehmsch/Dörrheide, Schauer/Beliaev, Nagy/Reinecke, Nehmsch, Reinecke (2), Schauer, Beliaev (2).

Torpedo Göttingen - SSV Neuhaus 9:4 (31:19). Göttingen glückte eine 5:1-Führung, nur Frank Schauer/Beliaev konnten sich gegen Julian Koch/Bjarne Kreißl durchsetzen. Im oberen Paarkreuz errang Nehmsch einen Fünfsatz-Sieg gegen Maik Schönknecht. Reinecke trommelte den ehemaligen Hattorfer Regionalligaakteur Torben Teuteberg mit 3:0 aus der Box. Beliaev siegte gegen Nachwuchstalent Kreißl mit 3:1 - doch mehr kam von Neuhaus nicht. Kapitän Gabor Nagy: „Mit 2:2 Punkten sind wir trotzdem zufrieden, zumal wir gegen einen direkten Konkurrenten siegen konnten.“
SSV-Zähler: Schauer/Beliaev, Nehmsch, Reinecke, Beliaev.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg