Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zawada trifft für Polens U-19-Team

Fußball-Regionalliga Zawada trifft für Polens U-19-Team

Er ist eine der größten Offensiv-Hoffnungen beim VfL – aber seine Länderspiele bestreitet Oskar Zawada für Polen. Beim Test mit der U 19 gegen Italien gab es für den Youngster zwar ein Tor – aber auch ganz bittere Momente.

Voriger Artikel
VfL: Keßler so begehrt wie nie
Nächster Artikel
Der Weg nach Berlin: Start am 8. Oktober

Für Polens Nachwuchs am Ball: VfL-Stürmer Oskar Zawada.

Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit kassierten die Polen den 2:1-Siegtreffer der Italiener. Den Ausgleich hatte Zawada vor den Augen seines Vaters noch selbst erzielt – zufrieden aber war er nicht. „Italien ist ein starker Gegner, aber wir haben ein gutes Spiel gemacht – bis auf den Angriff“, meinte der Wolfsburger bitter enttäuscht. „Ich weiß nicht genau, wie ich es sagen soll. Aber mir hat die Konzentration und die Konsequenz vor dem Tor gefehlt.“

Der Grund für Zawadas miese Laune: Er hatte einige Chancen, noch öfter gegen die Italiener zu treffen. Er vergab sie. „Es tut wirklich weh“, gab der Pole zu, fand aber auch positive Ansätze: „Dieses Spiel zeigt aber auch, dass wir gegen jede Mannschaft offensiv sein können und keine Angst haben, nach vorn zu spielen. Wir sind ein gutes Team und müssen uns vor der anstehenden EM-Qualifikation keine Sorgen machen.“

rs

Voriger Artikel
Nächster Artikel