Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wushu-Elite zu Gast in Wolfsburg

Wushu-DM Wushu-Elite zu Gast in Wolfsburg

Am Vortag wird extra ein 700 Kilo schwerer Wettkampfteppich in die Halle gewuchtet - die Wushu-Abteilung des VfL Wolfsburg veranstaltet am Samstag (9 Uhr bis gegen 20 Uhr) in der Halle der BBS I zum zweiten Mal nach 2011 die deutschen Meisterschaften ihres Sports.

Voriger Artikel
Ehmen sichtert sich drei Titel
Nächster Artikel
Jan Täger holt den EM-Titel

Spektakulär: Sprünge, Akrobatik, aber auch ruhigere Formen, Taiji - das alles ist Wushu. Der VfL Wolfsburg richtet am Samstag in der BBS I die deutschen Meisterschaften aus.

Quelle: Boris Baschin

Über 200 Sportler aus 25 Vereinen werden insgesamt 500 Starts absolvieren. Wushu ist vielfältig (siehe Kasten), deshalb treten viele Sportler in verschiedenen Wettbewerben an.

Für den VfL am Start: Rüdiger Gruetz (EM-Bronze 2015 in Bulgarien und mehrfacher deutscher Meister), Marc Kösling (Bronze beim internationalen Shaolin-Festival in China in 2014, deutscher Meister 2014), Anke Zhang (WM-Gold, EM-Bronze 2008, mehrfache deutsche Meisterin). Sie werden nicht chancenlos sein, und so hofft der VfL auch wieder auf einen Treppchenplatz in der Gesamtwertung.

Pech aber: Mit Sven Teichmann, ebenfalls ein vielfacher deutscher Meister, fehlt dem VfL ein starker Aktiver wegen Verletzung. Stärkste Konkurrenten sind die Teams aus München und Tübingen. Der VfL kann auf 40 Jahre Wushu-Tradition verweisen, zählt zu den Gründungsmitgliedern des offiziellen deutschen Verbandes.

Die Zuschauer dürfen interessante und zum Teil sicher auch spektakulären Darbietungen erwarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg