Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wojcicki: In Ägypten tankt er WM-Kraft

Boxen Wojcicki: In Ägypten tankt er WM-Kraft

Eine Medaille bei der WM – das ist das große Ziel von Patrick Wojcicki, boxende Olympia-Hoffnung des AKBC Wolfsburg. Jetzt steht in Ägypten der letzte Urlaub an, dann geht die volle Konzentration des Weltergewichtlers in Richtung Baku/Aserbaidschan.

Voriger Artikel
VfL-Höhenflug mit „Super-Marius“
Nächster Artikel
Vorsfelde IV wird E-Jugend-Meister

Ausspannen und dann die Fäuste sprechen lassen: Wolfsburgs Patrick Wojcicki.

Sommer, Sonne, Strandurlaub – zehn Tage weilt der 19-Jährige mit seiner Familie am Mittelmeer, nur Füße hochlegen geht da aber auch nicht: „Ich werde schon ein paar Strandläufe absolvieren“, so das AKBC-Ass.

Zuletzt weilten er, der Gifhorner Eugen Burhard sowie der Osloßer Alex Povernov in Italien zum Grundlagenlehrgang. Der deutsche Verband richtet seine gesamte Vorbereitung auf Aserbaidschan aus, geht das so akribisch wie nie an. „Man merkt, dass der Verband einen Plan für uns hat“, so Wojcicki. Und der lautet? „Olympia-Qualifikation“, so der Wolfsburger weiter, der dazu wenigstens das WM-Viertelfinale erreichen muss. Ist das realistisch? Der Youngster strotzt vor Selbstbewusstsein: „Ich schätze mich schon hoch ein, bin im vergangenen Jahr stärker geworden.“

Boxen stand in Italien kaum auf dem Programm: „Wandern und Radfahren“, erzählt der zweifache DM-Gewinner, der zugibt: „So habe ich das noch nie gemacht. Es war anstrengend, hat aber Spaß gemacht.“

Nach der intensiven internen Quali für Baku war das anscheinend genau das Richtige. Der Wolfsburger: „Danach hatte ich wieder große Lust, die Handschuhe anzuziehen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.