Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Winter Classics: PBSG-Doppelsieg

Kegeln Winter Classics: PBSG-Doppelsieg

Die siebte Auflage der Wob-Town Winter Classics bescherte der Pool-Billard-Sport-Gemeinschaft (PBSG) Wolfsburg einen neuen Teilnehmer-Rekord: Mit 64 Spielern im Einzelwettbewerb und 31 Doppel-Teams war das Feld nahezu komplett ausgebucht.

Voriger Artikel
Paris lockt: Verlässt Goeßling den VfL?
Nächster Artikel
Nationalspielerin Lena Goeßling verlängert beim VfL Wolfsburg

Sieger im Einzel: PBSG-„Altmeister“ Martin Poguntke.

Doch nicht nur dies erfreute die Ausrichter. Denn sie waren auf ihren eigenen Pool-Tischen kaum zu bezwingen. Mit Dean Risinger, Ronnie Giesecke und Martin Poguntke erreichten gleich drei PBSG-Akteure das Halbfinale im Einzel. Hier setzte sich Poguntke gegen Risinger knapp mit 7:6 und Giesecke gegen Bialuschewski (Herne) klar mit 7:4 durch. Das Endspiel wurde von „Altmeister“ Poguntke dominiert, der sich mit 7:3 den Turniersieg sicherte.

Im Doppelwettbewerb qualifizierten sich gleich sechs PBSG-Teams für die Hauptrunde der letzten 16. Im Finale trafen die Wolfsburger Mike Grützner und Dean Risinger auf Christian Weigoni und Bastian Sikora. Trotz des überragend aufspielenden Weigoni ging auch das zweite Endspiel an die PBSG. Besonders glücklich darüber war Risinger, der seit Jahren für Vorbereitung und Organisation der Wob-Town Winter Classics verantwortlich ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel