Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Welttrainer: VfL-Coach in Top Drei

Frauenfußball Welttrainer: VfL-Coach in Top Drei

Morgen (14.30 Uhr) steht mit der Nachholpartie gegen den SC Freiburg das letzte Spiel für die Fußballerinnen des Triple-Gewinners VfL Wolfsburg in diesem Jahr an. Nach der Weihnachtsfeier am Samstag gibt es einen Tag später aber noch einen Termin: die Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden.

Voriger Artikel
MTV-Herren: Wichtiges 8:8
Nächster Artikel
VfL auf fünftem Platz: „Sind gut im Rennen“

Bei der Welttrainer-Wahl unter den besten Drei: VfL-Coach Ralf Kellermann.

Am Montag hatte Trainer Ralf Kellermann die Nachricht erhalten, dass sein Team es neben Bayern München, das bei den Männern das Triple holte, und der Frauenfußball-Nationalmannschaft unter die ersten Drei geschafft hat. Wer aus dem Kader allerdings die Reise zu dieser Gala antreten wird, steht noch nicht fest. „Die Nationalspielerinnen, die den EM-Titel mitgeholt haben, werden auf jeden Fall in Baden-Baden sein“, so Kellermann. Also Torhüterin Almuth Schult sowie die Feldspielerinnen Josephine Henning, Luisa Wensing, Lena Goeßling und Kapitänin Nadine Keßler. „Da nach unserer Weihnachtsfeier der Urlaub beginnt, haben einige schon Flüge gebucht“, berichtet Kellermann.

Apropos Ehrungen: Bei der Wahl zur Weltfußballerin des Jahres ist Goeßling nicht unter die ersten Drei gekommen. Man hat sich für National-Torfrau Nadine Angerer, die Brasilianerin Marta und US-Star Abby Wambach entschieden. Obwohl die Wolfsburgerin sportlich am meisten überzeugen konnte (Triple mit dem VfL und EM-Titel), geht sie leer aus. Kellermann vielsagend: „Das werde ich nicht kommentieren.“

Er selbst hat bei der Trainerwahl neben DFB-Trainerin Silvia Neid und der schwedischen Nationaltrainerin Pia Sundhage den Sprung unter die ersten Drei geschafft. „Das hat mich schon ein bisschen überrascht, aber ich habe mich sehr gefreut.“ Die Sieger werden am 13. Januar in Zürich gekürt.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel