Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weltcup: Scheder stark in Sao Paulo

lokalsport Weltcup: Scheder stark in Sao Paulo

Schöne Strände, viel Sonne - doch dafür hatte Sophie Scheder kaum Zeit. Die Wolfsburger Turnerin, die für den TuS Chemnitz startet, hat sich im Weltcup zurückgemeldet. Aus Sao Paulo, der größten Stadt Brasiliens, brachte sie zwei Medaillen mit nach Hause.

Voriger Artikel
Dream Team holt Titel, Junioren werden Vierte
Nächster Artikel
Lupo will sich Mittwoch retten

Stark: Die Wolfsburgerin Sophie Scheder holte beim Weltcup in Sao Paulo Silber und Bronze.

Quelle: dpa

In der 12-Millionen-Einwohner-Metropole gab Scheder ein eindrucksvolles Comeback auf internationaler Bühne. Zuletzt hatte die 18-Jährige beim Weltcup in Stuttgart im Dezember des vergangenen Jahres auf sich aufmerksam gemacht, als sie mit tollen Leistungen am Stufenbarren und Schwebebalken das deutsche Team zu Gold geführt hatte. In Sao Paulo gab‘s jetzt Silber und Bronze für die Wolfsburgerin.

„Es waren starke Auftritte von Sophie. Sie hat das toll gemacht“, lobte Trainerin Gabi Frehse. An ihrem Lieblingsgerät, dem Stufenbarren, an dem sie bereits 2014 den Weltcup einmal gewonnen sowie bei der WM und der EM im Finale geturnt hatte, belegte Scheder mit 14,875 Punkten den zweiten Platz hinter der Chinesin Shang Chunsong mit 15,025 Punkten. Einen Tag danach gab es dann eine Premiere: Am Schwebebalken sprang noch Bronze für die Wolfsburgerin heraus (14,00 Punkte) - ihre erste Medaille auf internationaler Bühne an diesem Gerät.

Deutschlands Top-Turner Fabian Hambüchen war in Brasilien übrigens nicht am Start, um noch einmal Kraft für den Rest der Wettkampfsaison zu sammeln. Doch DTB-Sportdirektor Wolfgang Willam erklärte trotzdem: „Unser Plan ist hier bislang voll aufgegangen.“ Auch dank der Medaillen von Scheder...

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg