Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Weber will Bronze

Turnen Weber will Bronze

Silber im Vorjahr war eine kleine Enttäuschung. Heute in Karlsruhe will Wolfsburgs Top-Turner Robert Weber mit seinem Bundesliga-Klub KTV Straubenhardt Bronze im Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Und das wäre dann sogar ein Erfolg.

Voriger Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender
Nächster Artikel
Schult: SMS-Doping vom Ende der Welt

Heute geht es um DM-Bronze: Robert Weber

Quelle: Imago 07713080

Als Liga-Dritter trifft Straubenhardt auf den Vierten MTV Stuttgart. Den hatten Weber und Co. vor zwei Wochen geschlagen, sich so nach schwachem Saisonstart noch den Weg in die Top vier geebnet. Gegen Stuttgart war Weber Topskorer seines Teams gewesen.

Am vergangenen Wochenende musste dann ein Sieg gegen Vorjahres-Finalgegner TG Saar her. Und der gelang mit 40:13 souverän. Dem Turner des TSV Ehmen übrigens gelang dabei kein Skorerpunkt: Was jedoch Taktik war. An seinen drei Spezialgeräten (Ringe, Reck, Pferd) turnte er jeweils gegen den Top-Mann des Gegners, was seinen Teamkameraden die Chance gab, sichere Punkte für den Mannschaftserfolg einzufahren. Für die TG Saar (Fünfter) ist die Saison vorbei.

Weber hofft jetzt auf Teambronze: „Wir sind in Schwung, haben gute Form.“ Er weiß zwar: „Diesmal ist bei Stuttgart Marcel Nguyen dabei.“ Der Weltklasse-Turner, mit Weber befreundet und im Vorjahr noch in Straubenhardt, hatte im Ligaduell gefehlt. Weber: „Da waren wir aber so stark, dass Stuttgart es auch mit ihm schwer gehabt hätte. Von daher sind wir in Karlsruhe nicht chancenlos.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel