Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Wann schlägt Lupo mal auswärts zu?

Fußball-Oberliga Wann schlägt Lupo mal auswärts zu?

Hohe Auswärtshürde für Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg: Es geht am Sonntag (15 Uhr) zum Tabellenzweiten VfV 06 Hildesheim.

Voriger Artikel
Der alte Jung: VfB-Comeback
Nächster Artikel
FC Wolfsburg will den SSV Kästorf ärgern

Fußball-Oberliga: Schweres Spiel beim Tabellenzweiten VfV Hildesheim.

Quelle: Roland Hermstein

Das Hinspiel verlor Lupo mit 1:3. Kurios: Es war die höchste Saisonniederlage. Acht Spiele haben die Wolfsburger mit lediglich einem Tor Unterschied verloren, nur gegen den VfV wurden es zwei. „Da gibt es etwas gutzumachen“, so Trainer Francisco Coppi. Das wird aber schwer. Seit gut zwei Jahren wird der VfV von Jürgen Stoffregen gecoacht, dem früheren Trainer von Hannover 96 und TSV Havelse. „Er hat Hildesheim in die Erfolgsspur zurückgebracht, sie zu einem ernsthaften Titelkandidaten geformt“, zollt der Lupo-Coach Respekt. Vor allem die Offensive des Zweiten hat es in sich. Omar Fahmy mit elf Treffern ist bester VfV-Torschütze. „Gefährlich ist auch Philipp Rockahr, der immer wieder über die rechte Seite viel Druck macht und sieben Tore geschossen hat“, weiß Coppi.

Dennoch will er Zählbares mitbringen. „Wir haben zuletzt auswärts gut gespielt, uns aber nicht mit einem Sieg belohnt.“ Wie beim 0:1 in Jeddeloh und beim 1:2 gegen Egestorf/Langreder. „Es wird Zeit, dass wir jetzt auch mal bei einem Top-Team gewinnen. Mit einem Dreier können wir uns wohl aus dem Abstiegskampf verabschieden.“

Es fehlen die angeschlagenen Steffen Dieck (Muskelfaserriss), Michele La Pietra (Knieprobleme) und Lennart Wiswe (Zerrung).

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg