Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wagner-Doppelpack lässt den VfL jubeln

Frauenfußball Wagner-Doppelpack lässt den VfL jubeln

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg bleiben weiter im Rennen um die deutsche Meisterschaft! Gestern siegte der Triple-Gewinner dank eines Doppelpacks von Selina Wagner und eines Treffers von Anna Blässe beim SC Freiburg mit 3:2 (1:0). Schlecht: Kapitänin Nadine Keßler schied mit einer Beckenverletzung aus.

Voriger Artikel
Klassenerhalt ist perfekt
Nächster Artikel
Henning vor Saison-Aus, Keßler fehlt im Topspiel

Wichtiger Auswärtssieg: Nilla Fischer (r.) und der VfL gewannen beim SC Freiburg mit 3:2, bleiben somit im Titelrennen.

Es war kein Fußball-Feuerwerk, das die gut 500 Zuschauer geboten bekamen. „Das war auch nicht zu erwarten gewesen“, sagte Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann. „Uns kam es auf den Sieg an. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir weiter im Rennen sind.“

In der ersten halben Stunde tat sich wenig. Die Freiburgerinnen verteidigten geschickt und beschäftigten den VfL in dessen Hälfte. Kellermann hatte die Startelf noch kurzfristig umstellen müssen, da Innenverteidigerin Josephine Henning doch mit den Nachwirkungen einer Blessur vom WM-Quali-Spiel am Donnerstag zu kämpfen hatte. Für die Nationalspielerin war Luisa Wensing ins Abwehrzentrum und Verena Faißt in die Startelf gerückt.

Wagner begann wie angekündigt für die verletzte Nationalstürmerin Alexandra Popp. Eine Entscheidung, die sich auszahlte. Denn Wagner war es, die den VfL nach einem Patzer von SC-Keeperin Laura Benkrath mit 1:0 in Führung brachte. Wie schon beim 1:0 besorgte Faißt auch beim 2:0 durch Blässe die Vorbereitung. Und als Wagner nach einer knappen Stunde das 3:0 erzielt hatte, schien die Partie gelaufen.

Doch in der Schlussphase erlaubte sich der VfL einige Unkonzentriertheiten, so dass die Gastgeberinnen noch auf 2:3 verkürzen konnten. Zu mehr reichte es für sie allerdings nicht mehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel