Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
WRC: Drei Titel im Heimspiel

Rudern – Landesmeisterschaft WRC: Drei Titel im Heimspiel

Drei Siege beim Heimspiel rund um die 35. Wolfsburger Regatta: Der Wolfsburger Ruder-Club zeigte sich vollauf zufrieden mit den Leistungen bei den Landesmeisterschaften auf dem Allersee.

Voriger Artikel
1:1 in Jena, Sorgen um Lena
Nächster Artikel
Goeßling: Entwarnung

Volles Programm auf dem Allersee: Die Landesmeisterschaften beim Wolfsburger Ruder-Club waren ein voller Erfolg.

Quelle: Sebastian Bisch

Bei idealem Regatta-Wetter mischte sich auch die Wolfsburger Polit-Prominenz unter die Zuschauer. Immacolata Glosemeyer, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Ortsbürgermeister Detlef Conradt sahen spannende Wettkämpfe.

Und drei Wolfsburger Erfolge. Allen voran durch Laszlo Trabulsi: Der 14-Jährige sicherte sich sowohl über 400 Meter als auch über 1000 m souverän den ersten Platz. Im Junioren-Einer war auch David Schmidt über 400 m erfolgreich, dabei hatte er wie sein Bruder Mark mit krankheitsbedingtem Trainingsrückstand zu kämpfen. Letzterer musste sich mit einem Mittelfeldplatz begnügen. Der Wolfsburger Jost Schulz schaffte es zudem in die Finalläufe der Meisterschaften, erreichte ebenfalls einen Mittelfeldplatz.

Trainer Kersten Kohrs ist nach den Leistungen seiner Talente für die in knapp zwei Wochen in Hamburg anstehenden norddeutschen Meisterschaften jedenfalls nicht bange.

Übrigens: Wegen der schlechten Trainingsbedingungen aufgrund des Elbe-Hochwassers in diesem Sommer mischten auch einige Ruderer aus dem sächsischen Pirna außer Konkurrenz auf dem Allersee mit. Die Sachsen bedankten mit einer Gegeneinladung nach Pirna.

Die WRC-Vorsitzende Natascha Fieting dankte allen Helfern und Unterstützern: „Ohne die tolle Zusammenarbeit wäre die Regatta nicht möglich.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel