Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
WM in Moskau: So vertreibtsich Knipphals die Wartezeit

Leichtathletik WM in Moskau: So vertreibtsich Knipphals die Wartezeit

Die Leichtathletik-WM in Moskau ist in vollem Gange - aber noch nicht für Sven Knipphals. Der Top-Sprinter des VfL startet erst am Sonntag, am letzten Tag der Spiele, mit der 4x100-Meter-Staffel, hat durchaus Medaillenchancen. Doch bis dahin ist der Wolfsburger im Wartestand und muss sich in der russischen Metropole die Zeit vertreiben.

Voriger Artikel
Freigabe für Fischer: Der VfL bekommt seinen EM-Star sofort!
Nächster Artikel
Bitter! Jakabfi fällt wieder aus

Der Daumen geht hoch – auch wenn die Wartezeit mitunter ziemlich lang ist: Sven Knipphals (M.) vertreibt sie sich im Stadion, in Souvenirshop oder mit dem Knipsen von Erinnerungsbildern.

Quelle: dpa/privat

„Und das ist so eine Sache“, sagt der 27-Jährige seufzend, der schon vorher geahnt hatte, dass es mitunter langweilig werden würde. „Wenn man mal was macht, dann ist das schon ganz lustig. Aber man hat doch sehr viel Zeit...“ Knipphals verfolgt viele Wettkämpfe im Luschniki-Stadion, so richtig viel gesehen hat er von Moskau indes noch nicht: „Ich will nicht so viel Sightseeing machen, weil man nie genau weiß, wie lange man wohin braucht.“ Und, so erklärt er: „Ich will mir vor dem wichtigsten Wettkampf halt nicht die Beine in den Bauch stehen.“

So macht der Wolfsburger allenfalls die Gegend um sein Hotel unsicher, machte ein Erinnerungsfoto mit Mischa, dem Maskottchen der Olympischen Spiele 1980. Im Souvenirshop fand er eine Matroschka mit dem Konterfei von Fußballer Grafite im VfL-Trikot. Und Knipphals knipste sich vor der Stadion-Leinwand, auf der gerade Superstar Usain Bolt zu sehen war, kommentierte auf seiner Facebook-Seite: „Bolt-Show oder Dope-Show?“ Heute soll‘s doch mal etwas weiter weg gehen, ein Ausflug zum Kreml ist geplant.

Die Wettkampfvorbereitungen laufen natürlich auch auf Hochtouren, gestern probte die Staffel nochmal zusammen. Knipphals: „Es ging nochmal richtig rund, inklusive Vollgas geben. Nicht wie am Samstag, wenn wir nochmal Ablaufkontrollen machen.“

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel